Wochenrückblick 17/2015

Endlich mal wieder einen Wochenrückblick.

gelesen Nur in Zeitschriften geblättert ( natürlich aus der Bücherei geliehen, NICHT gekauft…)219 gegessen Variationen an Ostseelachs, sieht das nicht toll aus? 202 gefreut Es gibt wieder wunderschöne Tulpen vom Feld. Sie halten richtig lange. 217 220 221 gehört Die CD Bienenhüterin von Sue Monk Kid 218 gelost Meine Buchverlosung zum Welttag des Buches findet am 30. 04. 15. Wer also mag, darf noch mitmachen!

gesportelt Leider nur einmal, aber am 1. Mai macht das Freibad auf!

gebacken Der einfache Zitronenkuchen schmeckt immer lecker. 216 geübt Schönschreiben heißt ja neudeutsch Handlettering und hat eine sehr entspannende Wirkung. 197 Einen schönen Sonntag wünsche ich euch!

Verlosung zum Welttag des Buches

Hach, da habe ich doch glatt diesen Termin verschlafen – dabei finde ich den Welttag des Buches eine sooo tolle Erfindung.

Also, Lesefreunde aufgepasst. Auch wenn ich mich nirgends irgendwie angemeldet oder verlinkt habe, gibt es jetzt sozusagen eine Spontanverlosung. Und zwar das Buch:

Das Buch des Autors von “Drachenläufer” schildert hier die dramatische Geschichte zweier ganz unterschiedlicher afghanischer Frauen. Es geht um Solidarität und Menschlichkeit, ein überaus aktuelles und brisantes Thema. Als wer mag, schreibe bitte einen Kommentar zu diesem Post. Dann landet er automatisch in meinem Topf, ähm Lostopf natürlich! Schluss ist am 30-04. um 18:00 Uhr.

Ich wünsche euch einen schönen Welttag des Buches, wir haben extra unser monatliches Büchertreffen auf dieses Datum gelegt, bin schon sehr gespannt, was es Neues aus der Welt der Bücher gibt.

Ein bisschen fietsen in Flandern

Also, wenn man da wohnt , wo ich wohne, ist man irgendwie immer weit weg von allem. Von Kultur, von großen Städten, von IkEa, naja, eben so “abgehängt” – außer vom Dänenland, okay, das ist nicht weit :-)

Nun wollen wir natürlich auch mal in anderen Ländern radeln – und nehmen so eben etwas längere Anreisen in Kauf. In der letzten Wochen ging es also nach Belgien. Wir hatten uns eine kleine Tour zusammengestellt ( ehrlich gesagt hat dies meine liebe Freundin U. gemacht) und wir starteten in Antwerpen. Am nächsten Tag ging es weiter nach Mechelen, dann nach Gent und schließlich nach  Brügge. Von dort aus fuhren wir dann mit dem Zug zurück nach Antwerpen.

Zusammenfassend kann ich sagen, dass man in Belgien sehr gut radfahren kann. Es gibt ein nummeriertes Radwegenetz und alles ist ganz einfach zu finden. Eben “Radeln nach Zahlen”… Oft fährt man an Flüssen oder Kanälen entlang.

Im Laufe der Jahre haben wir unser Gepäck auf ein Mindestmaß reduziert und wir kommen locker mit unseren zwei Packtaschen aus. Das Wetter tat sein bestes, die Sonne schien, so dass wir sogar draußen kleine Kaffeepausen einlegen konnten. Auch abends haben wir draußen gesessen!

Absolute Nachradelempfehlung: Besser kann man sich nicht erholen!

Im folgenden habe ich einen kleinen Querschnitt meiner Fotos eingefügt. Beeindruckende Städte, leckeres Essen und liebevoll eingerichtete Unterkünfte!

Blick in mein Lesetagebuch 4

Heute gibt´s mal wieder Neuigkeiten aus meinem Lesetagebuch, das sich zusehends füllt.

Bei dem sonnigen Wetter kann ich sogar draußen sitzen und lesen.034

Ich höre ja auch gerne ein Hörbuch, besonders wenn es von guten Vorlesern präsentiert wird.

Empfehlen möchte ich zunächst dieses Hörbuch, genau mir dem richtigen Ton gelesen von Elke Heidenreich.

BARBARA HALL: DIE GEIGENLEHRERIN

032

Es ist ein  trauriges und manchmal auch komisches Buch –  aber auch wehmütig und tiefsinnig.

Es geht um die Geschichte der Geigerin Pearl Swain. Nach ihrer Scheidung arbeitet sie in einem Musikladen und trifft dort die verschiedene Mitarbeiter und auch Schüler. Einer Schülerin versucht sie aus persönlichen Schwierigkeiten zu retten- das misslingt und Pearl beginnt endlich  über sich selbst, über ihre kaputte Ehe und die schiefgelaufene Musikkarriere nachzudenken.

Gehört habe ich außerdem  ANNA MC PARTLIN: DIE LETZTEN TAGE VON RABBIT HAYES.033

Auch hier wurde mit Nina Petri eine Vorleserin gefunden, die den richtigen Ton trifft und niemals ins Pathetische abgleitet. Toll!

Denn die Geschichte ist schon sehr traurig. Rabbit Hayes ist unheilbar krank. Nur noch wenige Tage bleiben ihr um sich von der Familie und besonders ihrer zwölfjährigen Tochter zu verabschieden. Wie die Familie zusammenfindet, wie man zu einer Ehrlichkeit kommt, all das wird so einfühlsam geschildert, dass ich sagen kann, ich habe diese traurige Geschichte gerne gelesen. In Rückblicken bekommt man ein komplexes Bild der ganzen Familiengeschichte.

Und zum Schluss noch ein herrlich verschrobenes Buch 031

einzlkind: GRETCHEN (der Autor schreibt unter dem Pseudonym einzlkind und hat schon das Buch Harold veröffentlicht)

Gretchen ist 75, komplett versnobt, aber immer tiptop in Schale. Männer betrachtet sie grundsätzlich als Opfer. Nachdem sie einen Verkehrsunfall verursacht hat (Trunkenheit am Steuer) wir sie als ehemaligen Theaterintendantin auf eine kleine isländische Insel geschickt, um dort mit Amateuren ein Theaterstück einzuüben. Herrlich!

Ich hoffe es ist was für euch dabei und verabschiede mich wieder in die Sonne.008

Nachösterliches

Ich danke euch ganz herzlich für die lieben Ostergrüße. Ich hoffe, ihr hattet ein paar schöne Tage. Wir waren ein  paar Tage im Dänenland und hatten in der Zeit eine Wohnung über airbnb gemietet. Wieder hatten wir eine richtig tolle Bleibe gefunden mit einer netten Vermieterin (die zieht bei Vermietung ihrer Wohnung einfach zu ihrem Freund, ist doch praktisch…)075 076

Wir hatten es so ganz nah zu unserer Familie und konnten gebührend Ostern und der ersten Geburtstag von Enkel 1 feiern.112 Das Wetter war traumhaft, zwar frisch aber sehr sonnig.093

Es gab einen schönen Flohmarkt, ein bisschen Stadtbummel und sogar einen Besuch im edlen Teesalon Perch´s. Diesen Salon solltet ihr unbedingt besuchen, falls ihr in Aarhus (oder Kopenhagen, da gibt´s ihn auch) seid. Ich hatte einen wunderbaren Grüntee und dazu Scones mit Clotted Cream und  Lemon Curd.

090

Für all das habe ich schon Rezepte gegugelt  – und werde demnächst mal einen schönen Tee mit allem Drum und Dran zubereiten.

Gleichzeitig mit uns befand sich auch Dronning Margarethe in Aarhus. Das begeisterte den deutschen Teil der Familie deutlich mehr als den dänischen. Die Kinder sind besonders an en Soldaten interessiert, weil die so wunderbare Puschelmützen haben…

078

PS: Königin Margarethe wir 75 Jahre alt, wer ihr huldigen möchte, kann das am 8. April auf dem Marktplatz in Aarhus tun!