Wääääää 091116

Wenn man aufsteht und das Radio anmacht. Puh, ich kann gar nicht glauben, was ich da höre. Trump. Ich bin sprachlos.

Advertisements

Wääää 071116

Schon hundert Mal umgefallen, diesmal hat es ihr das Genick gebrochen.

Ja, es war nur ein altes Ding, meine Gitarre, aber ein verdammt schönes…image

EDiT: Nach einer Stunde ein ziemlich lauter Knall – Steg ab. Hätte vielleicht sie Saiten doch noch mehr lösen sollen…image

Wochenrückblick 42/ 2016

Gebastelt habe ich einige von diesen entzückenden kleinen Rosen, für Stirnbänder oder Mützen oder…..007

Gelesen habe ich auch, alles quer durch den Garten, in Zeitschriften usw… Und ein neues Buch („Neuland“ heißt es passender Weise) liegt schon parat!

Gehört habe ich den Roman von Sybille Berg: „Der Tag. als meine Frau einen Mann fand“ – puh, harter Tobak… Nicht umsonst wird Frau Berg auch als die erbarmungsloseste Schriftstellerin Deutschlands bezeichnet. Katja Riemann und August Zirner lesen genial.

Der Tag, als meine Frau einen Mann fand (MP3-Download) - Sibylle Berg

Gesungen hat der Aarhus Pigechor in der Flensburger Ansgarkirche.  So schön, man könnte glatt wieder an Engel glauben… Hier seht ihr einen Ausschnitt vom Auftritt des Chores zum 75. Geburtstag von Dronning Margarete in Aarhus. Zu Anfang hört man die sympathische Königin, wie sie sich in einer kurzen Rede für die Freundlichkeiten zu ihrem Geburtstag bedankt. Der hübsche Mann ist der Bürgermeister…

 

Geschmunzelt habe ich über den Satz von Enkel1, die Oma (also ICH, öhhhmmm) hätte so Streifen im Gesicht… ja.

Okay, ich hab mir jetzt schon mal was gekauft…. Allerdings muss da wohl an der Erziehung etwas nachgebessert werden, tsss!008

Gesehen habe ich den Film “ Welcome to Norway“ – eine Tragikkomödie, bei der einem manchmal das Lachen im Hals stecken blieb.

 

Wäää101016

Bitte mal ne Tüte Mitleid… Heute Nacht durfte  ich im Krankenhaus verbringen- Verdacht auf Darmverschluss. Ich will euch nicht mit Details langweilen, aber schön ist das nicht… Nun liege ich hier und es geht mir schon wieder viel besser. Wahrscheinlich komme ich sogar um eine OP herum.  Gleich bringt der Gatte mir Strickzeug und Bücher.

Das Wetter ist sowieso nicht so toll…

Wääääää 0250816

Wenn man der Frühstücksfreundin erzählt, dass man in einem See bei Eutin geschwommen ist und sie sagt: „Du weißt, dass da in manchen Seen so kleine Larven sind? Die bohren sich unter die Haut und machen da irgendwelche Blasen oder so…“ fühlt man sich sofort innerlich ausgehöhlt und unterwandert und stellt sich so allerlei Unschönes vor.

Habe natürlich zu Hause gleich recherchiert und diese „Zerkarien“ sind Larven, die den Menschen als „Fehlwirt“ befallen. Eigentlich suchen die Tiere. Auf jeden Fall sind sie wohl nicht so schlimm, etwa so wie Mückenstiche. Hab aber keine dermatologischen Auffälligkeiten.

Puh, nochmal Glück gehabt, ich bin kein Fehlwirt – da gehe ich doch lieber in unser gechlortes Freibad! Bestimmt gibt es da allerlei Keime, aber Zerkarien wird man wohl vergeblich suchen…

Kleiner Zwischenpiep

Befinde mich gerade im Krankenhaus zu kleinen “ Verschönerungsarbeiten.“ Alles ist gut, aber ich habe leider keine schönen Bilder und so.

Nur eine Frage: Ist das eigentlich normal, wenn ein Bettnachbar die ganze Zeit ( ja, auch nachts…) die Glotze laufen lässt?? Immerhin mit Kopfhörer, stets und ständig Vox oder wie das heißt.