Wääääää 180414

Der Sohn ist zu Besuch und wünschte sich am Karfreitag ein kulturelles Programm – natürlich von Mutti organisiert.

So starteten wir frohgemut nach Rendsburg zum jüdischen Museum, von uns mal so schlappe 80km. Natürlich nicht ohne an der Schlei ein leckeres Frühstück einzunehmen.

010Und ich hatte mich SELBSTVERSTÄNDLICH auch vorher auf der Seite informiert, ob nicht vielleicht geschlossen sei. Da stand nichts davon, was ja wohl bedeutet: Ist auf….

War aber nicht so. War zu… Das war schade, denn dieses Museum in einer alten Synagoge hat wirklich was zu bieten.

Hab nun mal eine kleine Mail hingeschickt, ob sie nicht bitte solche Daten auf ihrer Homepage veröffentlichen könnten?? Wozu hat man sonst so eine Seite???

Ein weiteres Wäää war der heutige Erwerb eines Fahrradhelms. Aber- wie sagt der Norddeutsche: Nütschanix…

029

Alles in allem war dieser Post doch nicht wirklich ein Wääää, stelle ich gerade fest ;-) und springe jetzt mit Helm auf mein Rad zur Tortentour ins Friesenland. Ich wünsche euch einen schönen und sonnigen Ostersonnabend!

 

Piepsdings, Sturm und Tulpen

Heute durfte ich zu einem Herzarzt. Ich hab´ja nichts, aber der Hausarzt meinte, man solle wohl mal schauen lassen. Und plopp habe ich so ein 24 Stunden Dings um den Hals. Dazu muss ich noch so ein Protokoll ausfüllen, von wegen körperlichen Tätigkeit und so…

008

 

Eigentlich gedachte ich heute (bevor der Sohn ins Haus stürzt) vorwiegend NICHTS zu tun.

Aber wie sieht das denn aus auf so einem Protokoll, wenn da 24 Stunden lang immer ein Strich bei körperliche Tätigkeit erscheint. Deshalb binich jetzt schon mal ein bisschen gegen den Sturm geradelt, habe Wäsche aufgehängt und versucht meinen Herzschlag ein bisschen auf Vordermann zu bringen.

006Der Weg führte mich zu unserem örtlichen Tulpenfeld,  eine wahre Augenweide. Ich konnte so ein paar Tulpen zur Auffrischung der österlichen Dekoration mitnehmen.

010011PS: Wäsche ist trocken; Himmel trübt ein…

Entschleunigungstipps

Deutlich schwerer als früher fällt es mir, aus dem Arbeitsmodus in so etwas wie Urlaubsrhythmus umzustellen. Viele  Dinge geistern noch so durch meinen Kopf und das Abschalten ist leichter gesagt als getan.

Da kamen mir heute zwei Dinge gerade recht:

  • Das Wetter zeigte sich von seiner allerschönsten Seite.
  • Die allerliebste Freundin weilte in der nördlichsten Stadt.

So stieg ich heute Morgen kurzerhand auf´s Fahrrad und fuhr die etwa 20 km bei herrlichem Sonnenschein und leichtem Rückenwind.014 Die etwas eintönige Landschaft entspannte schon mal sehr.

013 Nach ein paar Erledigungen trafen die allerliebste Freundin und ich uns am Nordermarkt, saßen draußen IN DER SONNE und ließen es uns gut gehen.

008

Der Rückweg war dann nicht mehr ganz so geschmeidig, der aufmerksame Leser kann sich denken, dass jetzt das Thema “Gegenwind” eine Rolle spielte, uff. So musste ich noch eine kleine Verschnaufspause einlegen und ein leckeres Eis verputzen. Frau verbraucht ja schließlich auch Mengen von Kalorien…

Ich radel übrigens nie in so was wie “Radfunktionskleidung” … aber ein Helm steht immer noch auf der Liste (es ist aber nicht so einfach eine passenden  Dickkopfhelm zu finden….)

005

Um die Muskeln zu erwärmen, gab es abschließend ein heißes Wannenbad. Und als sei dieser Tag nicht schon wundervoll genug gewesen, darf ich gleich noch zu einer Esseneinladung in der Nachbarschaft.

Mehr geht nicht , ODER?

 

 

Hasen backen

Eigentlich hatte ich den Teig für die Schulkinder vorbereitet um mit ihnen den letzten Schultag ein bisschen festlich zu gestalten. Aber auf Grund von Vertretung und anderen Misslichkeiten blieb uns einfach keine Zeit mehr, gemütlich ein paar Hasen auszustechen. Schade. Aber nun ist der Teig da – und so stehe ich hier in der Küche und backe Kinderkekse…

069

Dazu nehme ich natürlich die allerschönsten Osterförmchen: Häschen und Schäfchen. Aber mit einer schönen Hör – CD im Hintergrund ist es doch ein guter Ferienanfang!

072Hasen – Schaf- Ragout: immer wieder eine Delikatesse…

074Ein Blech “Hasen mit Migrationshintergrund” entstand während eines Telefonats mit der liebsten Freundin  – soll ich die morgen mitbringen???

 

Wer in den nächsten Tagen in meine Nähe kommt, wird mit Osterhäschen und etwas merkwürdigen Schafen  beworfen – also VORSICHT!!

073

Nun schnell eingetütet – und schon mal die liebsten Nachbarn damit beglücken.

075

 

Blogger schenken Bücher… und eine kleine Pause

Bevor ich mich nun in eine kleine Pause verabschiede (irgendwie brauche ich mal ein bisschen Ruhe…) , verblogge ich hier noch meine Büchergewinne zum Tag des Buches am 23.04. 14.

Wie schon im letzten Jahr mache ich mit bei der Aktion “Blogger schenken Lesefreude” mit. Das ist eine ganz schöne Aktion, bei der jeder mitmachen kann. Viele Blogs verlosen an diesem Tag einige Bücher. Gebrauchte, neue, dicke oder dünne, für Kinder und Senioren… Hier findest du nähere Informationen.

Wenn du eines der folgenden beiden Bücher bei mir gewinnen willst, schreibe einfach einen kleinen Kommentar unter diesen Text. Bitte sage auch, welches der Bücher du gerne gewinnen möchtest. Gerne darfst du auch bei beiden mitmachen! Bis zum 23. 04. um 23:59 Uhr muss dein Kommentar hier stehen.

1. Kurze Geschichte des Traktor auf ukrainisch” ( Trecker nur zu Dekozwecken ;-) ):  Ein Roman, in dem auch eine Menge ukrainische Geschichte eingebettet ist.

2. Muscheln in meiner Hand: Eine Art innerere Monolog – sozusagen eine kleine Ruhepause vom Alltag. Schon 1955 erschien die erste Ausgabe.

 

021022Nun wünsche ich euch eine schöne Zeit und viel Freude bei der kleinen Verlosung! Eure Rana

Sonntagsfreude

Wir sind total stolz und glücklich. Enkel Nummer zwei (noch ohne Namen, die Dänen lassen sich da Zeit…) ist da. Eine echte Sonntagsfreude! (weitere Sonntagsfreuden sind bei Maria / kreativberg zu finden).

Da Ohhhappy ihren Blog aus Zeitgründen ruhen lässt, hier nun ein kleines Foto des großen Glücks:

 

013

Wir haben den Sonnabend mit unserem “großen” Enkel verbracht, bis die Eltern so gegen Mitternacht mit dem Kleinen aus dem Krankenhaus nach Hause kamen. Das dänische Gesundheitssystem schickt übrigens 4 Stunden nach der Entbindung gesunde Mütter + Baby heim…

Heute Nacht sind wir dann aus dem Dänenland zurück  gefahren. Nun tüddeln wir hier so rum, schauen uns die Fotos des neuen Erdenbürgers an und genießen den regnerischen Tag drinnen. Endlich habe ich auch mal meine uralte Buchstabentafel im Büro aufgehängt. Manchmal dauert es ja ewig, bis man einen Nagel in die Wand geschlagen hat ;-).

027

Genießt den Sonntag!!