Sonntagsgedanken

Am Sonntag nehme ich mir möglichst nichts vor.

In der Woche stehe ich sehr früh auf und auch der Sonnabend ist mit Einkäufen, aufräumen und allem anderen Kram meist gut gefüllt. Früher habe ich oft schon am Sonntag wieder an meinem Schreibtisch gesessen und die kommende Woche vorbereitet. Das organisiere ich jetzt anders. Ich versuche möglichst keine Arbeitsberge entstehen zu lassen, sondern in der Woche alles zu erledigen. So habe ich am Sonntag frei und ich wundere mich, dass mir das so gut gelingt. Diesen freien Sonntag genieße ich sehr.

Lesen, rumtüddeln, rausgehen, Waffeln backen und einfach erholen.

Kann ich nur empfehlen, dann ist der Akku auch wieder voll für die nächste Woche. Danke übrigens allen, die gesagt haben, dass meine Fotos doch gar nicht so schlecht sind. Ich halte nämlich echt nur mein Handy auf das gewählte Motiv und drücke ab, tolle Technik heutzutage.

Ich wünsche euch noch einen erholsamen Sonntag und einen guten Start in die neue Woche.

001 011 019 032 033

 

 

Advertisements

5 Gedanken zu “Sonntagsgedanken

  1. Wir machen am Sonntag auch möglichst wenig.
    Heute war halt das Karnevals-Frühstück des Chores.
    Aber danach haben wir es ruhig gehabt.
    Nur vorhin kochen, aber auch das ist ok.
    Schön, dass dir der ruhige Sonntag Kraft für die Woche gibt.
    Liebe Grüße Bärbel

    • Es ist wirklich nicht einfach, es so zu organisieren und am Freitag muss ich mich schon zusammenreißen und fleißig sein…Aber diese kleine Auszeit am Sonntag lädt mein Akku immer wieder richtig auf.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s