Wochenrückblick 44/2014

GEgessen: sizilianisch, ganz einfach Brot mit Salz, Zitrone und unglaublich leckerem Olivenöl. Außerdem gab es Fisch mit sizilianischem Pesto (pesce al forno). Ein wunderbarer Urlaubsnachgeschmack!047046

GElesen: Natürlich auch ein bisschen „Urlaubslektüre“… 048

GEfroren: Am Ostseestrand im Dänenland. Aber eine gute Abhärtung für kältere Zeiten!

GEfreut: Der Gatte hat durch wackeren Einsatz unsere Waschmaschine wieder ins Schleudern gebracht. Was er im Inneren alles gefunden hat… Geld, ein Playmomännchenhut, Zahnstocher….

GEtroffen: Endlich gab es ein Treffen mit unseren alten Freunden zum Frühstück, immer wieder schön!

GEpackt: Alles für die nächste Woche steht parat, auch die Bastelvorbereitungen für den Adventsmarkt (Ihr wisst ja: Nach Weihnachten ist ja irgendwie auch vor Weihnachten…)045

GEfreut: Anscheinend hat mein Pezeh gut geschlafen und heute lassen sich die Fotos einwandfrei hochladen – so´n Computer ist halt auch nur ein Mensch… Danke für eure Tipps und moralische Unterstützung. Habt noch einen schönen Sonntag!

Advertisements

5 Gedanken zu “Wochenrückblick 44/2014

  1. Ich hab zwar heute bei Piri gut und reichlich gegessen, aber da kriege ich glatt wieder Hunger. Aber so ein Spaziergang am Strand hätte auch mal wieder was… so schön die Weinberge auch sind.

  2. Hach, wie schön, dass es nun doch bei dir Fotos gibt.
    Siehste, ein PETZE ist auch nur ein Mensch, finde ich auch.
    Fisch essen wir seit kurzem auch vermehrt.
    Tolle Bilder mit dem Enkel am Strand….
    Klar mal durchwehen, tut doch irgendwie gut, denke ich.
    Liebe Grüße Bärbel

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s