Lesefreu(n)de

Erstmalig wurden von der Stiftung Lesen, dem Börsenverein des Deutschen Buchhandels und verschiedenen Buchverlagen für 33.333 „Lesefreunde“ Bücherkisten zur Verfügung gestellt. Wenn man schnell war (und ich war schnell) konnte man so eine Kiste mit 30 gleichen Büchern, die man aus einer Liste toller Bücher auswählen konnte, geschenkt bekommen. Die Bücher darf man dann an andere weiter verschenken.

Jepp, ich bin jetzt ein Buchschenker. Morgen ist die offizielle Übergabe der in der örtlichen Bücherei. Freue mich schon auf 30 mal „Kleiner Mann, was nun? “ von Hans Fallada, die ich dann an verschiedene Personen und Institutionen in unserem Ort verschenken darf!