Wochenendimpressionen

Wir hatten Besuch, sind geradelt, haben uns kalorienreich ernährt – und vor allem gut erholt und für die kommende arbeitsintensive Zeit gestärkt. Obwohl die Sonne nach dem wunderschönen Freitag auf Nimmerwiedersehen verschwand, gab es keinen Regen und keinen WIND. Das ist selten und veranlasste uns zu Touren von der Treene bei Friedrichstadt bis zur Ostsee bei Glücksburg. Der Raps blühte an vielen Stellen und die grüne Natur war überwältigend. Hier eine kleine Galerie, wer mag klickt größer…

Versöhnt

Nach all dem scheußlichen Wetter mit Wind, Kälte und Regen bin ich am heutigen Tag wirklich versöhnt. Ja, ich wohne im schönsten Bundesland, hier kann man herrliche  Radtouren auf kleinen Wirtschaftswegen machen. Auch wenn es noch nicht sommerlich warm war, schien die Sonne und die Natur zeigte sich von ihrer schönsten Seite!

Entlang des kleinen Flüsschens Treene haben wir den Tag genossen, Störche besichtigt und immerhin 40 km geradelt. Danach bot sich die Gelegenheit, bei lieben Verwandten einzukehren und leckeren Kuchen zu genießen. Was will man mehr!

PS: Auf dem Klofoto steht übrigens auf dem Schild sinngemäß: Hier investiert die EU in ländliche Gebiete. Vielen Dank, liebe EU, so ein Klo auf einer Radtour ist wirklich sehr angenehm…