Tagebuchbloggen am 5. 11. 14

Gerne mache ich heute mal wieder bei Frau Brüllens „Tagebuchblogidee“ mit (ich lese nämlich auch interessiert, was andere so in ihrem Alltag machen…)

5:45 Uhr Wecker – ausnahmsweise mal nicht vor dem Klingeln wach geworden. Heute mal gesund gefrühstückt – also Müsli statt Toastbrot. Das hält ja doch etwas länger vor.

6:30 Uhr Abfahrt ins Friesenland, dann die Tür für die Lernwilligen aufgeschlossen und neue Praktikanten begrüßt. Sehr nett. Dann gelehrkörpert und arme Kinder mit Weihnachtsliedern drangsaliert 😉

11:00 Uhr Kleine Pause und Zeit für einen kleinen Snack. Leider habe ich meine Brotdose zu Hause vergessen und nun müssen ein paar fiese Kekse herhalten…

13:00 Uhr Jepp, wieder daheim, Kohldampf, jetzt gibt´s erstmal Milchreis mit Früchten… Schreibe ich eigentlich nur über Essen???

 

 

001

13: 40 Uhr, nein ich schreibe auch über Mittagspause. Als Zeitschriftenjunkie heute im Angebot:002

Der Kenner wird merken, dass es durchaus ältere Jahrgänge sind – ich finde,es steht sowieso immer Ähnliches drin…

15:00 Uhr Dem Friseur einen Besuch abgestattet und eingekauft…

 

16: 10 Uhr: Ich weiß wieder wie die Sterne „gehen“ ( YouTube sei Dank…) und arbeite mich basartechnisch weiter voran…

00718:30

009

18:30 Uhr Eine Tofubolognese (fand ich im veganen Kochbuch von Atilla Heidmann, ich tue aber trotzdem Parmesan drauf) gekocht – mal sehen, ob der Gatte sich überlisten lässt… Sieht jedenfalls verdammt „echt“ aus und scmeckt auch sehr ähnlich.

So, nun beendete ich mein Tagebuchbloggen für heute – hat Spaß gemacht! Und wer wissen will, ob Ranas Bolognese dem Gatten tatsächlich sooo lecker geschmeckt hat, der schaltet einfach morgen wieder ein, wenn es heißt: Bolognese oder was? 😉

Tagebuchbloggen 2/14

Nach einer Idee von Frau Brüllen, das wollte ich lange mal machen…

Der Wecker klingelte wie immer um halb sechs, eine Stunde länger würde mir schon gefallen..

Aber mit einer Tasse Tee und matschigen Haferflocken im Magen fühle ich mich doch einigermaßen gestärkt.

Nach einer Fahrt durch das Friesenland lehrkörperte ich mich so durch den Tag.

Ich nehme mir, wie eigentlich jeden Tag, vor, meine Tasche mal zu entmisten besser aufzuräumen…

Außerdem möchte ich mal wissen, wer immer diese fettigen Kekse ins Lehrerzimmer stellt – bis um 12:00 Uhr habe ich durchgehalten, dann waren sie fällig…

Um halb zwei gab es dann, wie so oft, Nudeln…. immerhin Vollkorn und frische Tomaten und Paprika reingeschnippelt.

Noch ein bisschen für morgen vorbereitet und dann das Highlight des Tages:

Das Treffen mit den drei Schulfreundinnen, mit denen ich vor vielen, sehr vielen Jahren die Schulbank drückte. Sooooo schön, vertraut ,ehrlich und lustig.2014-02-05 15.57.49

Das riesige Stück Trümmertorte hat meinen Magen so geschmeidig ausgefüllt, dass das Abendessen heute ausfällt  (jedenfalls der jetzige Stand…)

Während der Gatte sich inzwischen zwecks Handballguckens vor die Glotze geworfen hat, sortiere ich hier noch ein bisschen rum und werde mich dann  meinem Strickzeug widmen.image

Also heute wieder nix zum Weltfrieden beigetragen, aber den Tag als einen der guten verbucht…