Sommerland Nord

In dieser Zeit, sagen wir mal so etwa drei Wochen vor den Sommerferien, beschäftige ich mich „eigentlich“ mit nichts anderem als Schule: Zeugnisse, Berichte, sortieren,Besprechungen,  Feiern vorbereiten –  was eben immer so alles plötzlich auf einen zugeflogen kommt …

Wer mal etwas mehr über den täglichen Nahkampf von Kollegen in einer Schule in Hamburg sehen möchte, dem sei dieser Beitrag von „panorama reporter“ empfohlen. Mal was aus der Praxis…

Hier im Norden ist nun Sommer angesagt und auch wenn es sich angesichts der zahlreichen Überschwemmungen etwas eigenartig anhört: Meine Kartoffeln (gesetzt aus den restlichen angekeimten Kartoffeln aus der Gemüsekiste) muss ich wässern, damit die Ernte nicht zu kläglich ausfällt.

013Ansonsten kann man auch auf der Terrasse wunderbar arbeiten und dabei die erste eigene Ernte des Jahres, nämlich einen Tee aus Minzblättern genießen.

009Die Johannisbeeren sind noch grün, lassen aber schon eine reichhaltige Ernte vermuten:

014Flop des Tages war ansonsten der Versuch, am frühen Morgen etwas aus dem Gefrierschrank herauszunehmen, von dem ich vermutete, es sei Gemüsepfanne. Nein, heute Abend gibt es Weißkohleintopf – gerade das richtige für so einen herrlichen Sommertag, oder?

017

 

 

 

 

Werbung

Miss Braitwhistle

Produkt-Information

von Sabine Ludwig

Wenn ich verreist war, bringe ich meiner Klasse gern mal ein Buch mit. Aus Berlin nun „Die fabelhafte Miss Braitwhistle“.

Die Klasse 4a ist der Schrecken der Schule. Eine Lehrerin musste schon zur Kur, auch als der Schulinspektor kommt, passieren sehr wilde Sachen. Aber dann kommt die neue Lehrerin. Sie kann zaubern und auch alle möglichen anderen Sachen. Meine Kids haben sich heute schon beim ersten Kapitel köstlich amüsiert, ich auch (hatte es schon heimlich „vorabgelesen“, pssst…). Also ein Tipp für etwa 10 jährige Kinder (und Erwachsene ebenso…). Natürlich werden hier einige gängige Klischees bedient, aber das tut dem Lesespaß keinen Abbruch. Ich gebe 4****.