Diddl daddl duddl…

Die Nachbarstochter, so etwa 14 Jahre alt, klingelt bei mir. Eine Tüte mit ihren „ausgedienten“ Diddlsachen “ hat sie mit. „Du kannst die doch bestimmt gebrauchen? Ich meine für die Schulkinder und so??“

Klar, die freuen sich bestimmt, kleine Tüten sorgfältig gefaltet, Briefpapier einzeln in Klarsichthüllen. Ein echter Schatz, das Taschengeld ist sicher komplett dafür draufgegangen.

Dieser Sammeltrieb steckt ja in uns allen, auch ich kann mich noch an Oblaten oder an die Fußballbilder meiner Brüder erinnern.

„Sammelst du denn jetzt etwas anderes?“ frage ich. Verschämtes Nicken. „Alles von Justin Bieber…“ Tja, so hat alles seine Zeit. Ich sammle nichts…

Werbung

Schnippel – und Klebestunde

Nach ein paar wunderschönen Sonnenstunden war es an der Zeit, mal wieder meine privaten Schnippel (ich bin ja so ein Zeitschriftenartikel  und – bildersammler…) zu sortieren. Ich habe jetzt zum Vorsortieren 3 Aufsteller beschriftet: Urlaub (also wo ich mal hin will…)Stricken und Häkeln (also was ich mal machen will, wenn ich viel Zeit habe…) und Leselisten (die gibt´s in Zeitschriften, bei Büchervorstellungsabenden usw.).

Außerdem habe ich wieder in meine Bücher geklebt: Rezepte und interessante Sachen.

Ich klebe alles völlig ungeordnet rein und freue mich beim Durchblättern über die tollen Ideen! Oft schreibe ich auch Adressen oder Tipps dazu.

Hier ein kleiner Einblick:

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Sonntagsfreuden

Einer schönen Idee von Frau Kreativberg folgend, stelle ich nun mal meine Sonntagsfreude vor. Nämlich /(noch vollgefressen satt von dem heutigen Festschmaus) alle meine alten Zeitschriften durchblättern und wieder die schönsten Bilder, Rezepte, Artkel, Möbel usw. rausreißen und in mein Sammelalbum kleben… Entspannung pur. Dabei schöne Musik hören, besser geht es nicht!^