Froi 020315

Morgen kommt Dänenbesuch – eine ganze Woche wird unsere Hütte mal richtig aufgemischt.

Ich habe auch lieber keine Fenster geputzt und nicht sauber gemacht – wird ja sowieso wieder dreckig.

Aber in schlimmster „Omamanier“ habe ich Puzzles gekauft, kleine Körbchen hingestellt, Betten bezogen, gefährliche Sachen weggeräumt, meinen Unterricht für die nächsten Tage komplett durchorganisiert, den Kühlschrank gefüllt…

 

Früher hätte ich mich für total bekloppt erklärt                           –                              jaaaa, früher…

012

013

 

Ich wünsch euch noch einen schönen Abend, ich geh dann mal Bilderbücher raussuchen 🙂

Oma Deutschland

Nachdem der kleine Dänenenkel geboren wurde, habe ich mich mal scherzhaft als „Oma Deutschland“ bezeichnet. So etwas bleibt natürlich im Gedächtnis aller Beteiligten gerne haften, wobei die dänische Seite es etwa so ausspricht: Oma Deutssssland…

Außerdem bin ich für die Leitung der Abteilung „Deutsche Kulturvermittlung“ auserwählt worden und muss somit dafür sorgen , dass der kleine Däne mit wertvollen Kinderbüchern (ich sage nur „Raupe Nimmersatt“, „Frederik“), geeignetem Liedgut (Alle meine Entchen…) und Intelligenz fördernden Fingerspielen (Himpelchen und Pimpelchen…) versorgt wird.

Für das morgige Fußballspiel (Deutschland gegen Dänemark, falls sich jemand NICHT dafür interessieren sollte) stehen nun die Nationalfarben auf dem Programm. Einen entsprechenden Schnuller gab es leider nicht, deshalb nun dieser Kopfschmuck:

Ansonsten laden wir morgen früh das Auto wieder voll (die Dänen haben ja nix) und freuen uns auf einen schönen Familientag. Rechtzeitig zum Fußballspiel wollen wir allerdings wieder zurück sein.