Mein Wochenrückblick 16/2012

GEbacken: Zwei Kuchen aus einem Teig,nämlich einen gedeckten Apfel und einen Pflaumenstreuselkuchen. Die Idee kam mir allerdings erst, als ich feststellte, dass ich zu wenige Äpfel habe für diese Teigmenge habe. Im Gefrierer fand sich noch ein Beutel Pflaumen und so entstanden diese zwei Obstkuchen.

006

008

GElesen: Anne Holt: Blinde Göttin

 Anne HOLT: Blinde Göttin.

Dies ist der erste Krimi (mittlerweile gibt es etliche) um die norwegische Polizeikommissarin Hanne Wilhelmsen. In diesem ersten Krimi geht um die Drogenmafia und die Verzweigungen bis in höchste Kreise. Ich hab es gern gelesen, es ist spannend und die Figuren werden plastisch geschildert. Da ich noch einige geschenkt bekommen habe, werde ich sie mal nacheinander lesen.

GEfreut: Mein allerliebstes Enkelkind war sozusagen auf der Durchreise für eine Nacht bei uns. Ich hätte nie gedacht, dass ich dann alles stehen und liegen lassen würde, um mit dem Enkel zu schaukeln und im Sand zu kriechen. Ist aber so 🙂

GEärgert habe ich mich doch ein bisschen über das kalte und windige Wetter mit immerhin zunehmender Sonne… zum Radfahren musste ich HANDSCHUHE anziehen, das nervt nun langsam. Aber ein paar Fotos  konnte ich trotzdem knipsen.

012

007

017

GEradelt sind wir aber trotzdem eine schöne Runde (so etwa 20 Kilometer). Schließlich musste der Gatte den neuen Lenker ausprobieren.

GEgönnt habe ich mir anschließend eine „hautstraffende Ampullenkur“: visible difference, also für mich eher invisible…

GEnießt den Tatort heute – er ist schließlich mit Wotan Wilke Möhring und spielt in Hamburg!