Ich liebe Kino

Besonders gern gehe ich in unser altmodisches Kino mit dem schäbigen Samtvorhang und diesen unglaublichen Wandlampen. Schummriges Licht, eher, sagen wir mal mittelaltes Publikum, eher „anspruchsvolle“ Filme, kleine Papiertüten mit Popcorn und Eintritt für 3 fuffzich.

Neulich sah ich dort ja schon den sehr gutenFilm „Ziemlich beste Freunde“ und nun im Rahmen der Frauenfilmwoche (dürfen aber auch Männer mit, ich habe welche gesehen! Nur der eigene geht dann aus Prinzip nicht hin 😉 ) lief gestern der Film „Eine ganz heiße Nummer„. Das ist richtig was zum Schlapplachen: Mitten in der bayrischen Provinz beschließen drei Frauen (u.a. Gisela Schneeberger) ihren maroden Dorfladen durch Telefonsex zu sanieren.

In der nächsten Woche läuft dort „Pina„, eine Hommage von Wim Wenders an Pina Bausch. Da bin ich natürlich unbedingt dabei.

Außerdem werde ich mir den  oscarprämierten Stummfilm „The Artist“ anschauen— Der März wird ein sehr guter Kinomonat!!