Frühstücksfahrt

Heute musste ich mir durch 20km strammes  Pedaltreten meinen Milchkaffee richtig verdienen. Aber dazu gab es dann auch ein leckeres Frühstück.

Dann haben wir noch ein bisschen am Hafen gelungert..

Bei uns muss keiner frieren, nicht mal ein Holzmast…

Und das muss auch mal wieder gesagt werden…

Der letzte schöne Sonntag ??

… könnte  doch sein, in diesem Jahr.

Dann überkommt mich immer so ein „Ach-das – müssen-wir-noch-unbedingt-machen-Gefühl“, denn der Herbst naht…

Und so radelten wir ohne Frühstück (meinen geliebten Thermoskaffebecher aber mit) los, um in der nördlichsten Stadt ein wunderbares „Draußen – Frühstück“ zu genießen.

Zwischendurch hielten wir am weltberühmten Flugplatz „Schäferhaus“, der gerade sein 100jähriges Bestehen feierte. Man konnte eine JU (Rosinenbomber)und auch eine Transall besichtigen Ich fliege ja nicht so besonders gerne und habe  auch nicht so viel Interesse an Flugzeugen. Die Maschinen waren aber schon beeindruckend. Mit dem Rosinenbomber konnte man auch mitfliegen – zum Glück wollten das viele Leute und ich konnte unbehelligt weiterradeln. 

Dann aber endlich ein leckeres Frühstück in meiner persönlicher Lieblings – Frühstückskneipe.

Noch einmal nachgesehen, ob das Wasser noch im Hafen ist.

Auf dem Rückweg überkam mich der „Brombeer – Sammelzwang“ – immerhin 3 Gläser (600 g Brombeeren, einige Brennnessel – Stiche und 2 Dornenratscher)

 … und wenn einer denkt, ich sein vergnügungssüchtig, so hat er RECHT. Aber ab morgen wird wieder geschuftet!

So ist es gut!

Ab heute hat der Gatte auch Urlaub, jepp! Morgens nun in der nördlichsten Stadt schön gefrühstückt (DRAUßEN!!), dann kontrolliert, ob nach dem großen Dampfrundum wieder alles in Ordnung ist. Ja, war es, obwohl der Segelhafen ziemlich überfüllt ist. Fisch in der Fischperle gekauft – heute Abend gibt es Fischsuppe. Nun macht der Gatte noch die Räder klar und morgen geht´s los!

Hier könnt ihr ein bisschen was sehen:

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Bremen – die Weser

Wenn ihr euch mal richtig erholen , sprich etwas eher Beruhigendes Langweiliges erleben wollt, empfehle ich eine Weser – Hafen – Rundfahrt. Da ist absolut nix los. Ein paar Schiffe liegen da, Sehenswürdigkeiten gibt es nicht und die Landschaft ist auch eher  naja… Eine Schulklasse (Pubertisten) war mit an Bord und die haute die Tour anscheinend auch nicht gerade vom Hocker. Wir haben uns sehr gut amüsiert und vor allem unsere plattgelaufenen Füße geschont! Das Wetter war bedeckt, aber nicht kalt, wunderbar!

Diese Diashow benötigt JavaScript.