Gemütlichkeit

Nach einer arbeitsreichen Woche und einem aktiven Sonnabend mit Einkäufen auf dem Markt, einem Geburtstagsbesuch und allerlei Haushaltskram, ist jetzt Gemütlichkeit angesagt unter anderem mit ein bisschen „Stöckerdeko“ aus dem eigenen Garten…013

Sterne basteln mit Notenmotiven…012

Tee trinken017

und nach einem reichhaltigen Kuchenbüffet heute Nachmittag nur ein kleiner griechischer Teller zum Abend. Allerdings mit reichlich Knoblauch!

014

Voreilig…

Am Montag zeigte das Thermometer nur 10°C und so begann ich zügig, schon mal die Sommerklamotten auszusortieren.

Denn schließlich lauern die geliebten bunten Strumpfhosen und andere herbstliche Bekleidungsstücke schon in der Warteschleife. Aber die Temperaturen schaukelten sich doch wieder in ungeahnte Höhen und heute haben wir richtig schwüles Wetter.

Also nochmal auf Sommer umstellen, ist ja auch schön. Ich bin aber irgendwie eher der Herbsttyp…

Anlässlich eines Anlasses beglückte mich der Gatte mit wunderschönen Rosen. In dem Blumenladen gab es allerdings nur noch 8 – aber was sind schon Zahlen??? Früher wurde „Mann“ allerdings geköpft, wenn er eine gerade Anzahl Blumen mitbrachte, glaube ich… 003

Zusätzlich gab es eine Einladung zum örtlichen (also nachbarörtlichen, 10 km mussten mit dem Rad erreicht werden) Griechen mit übrigens glaube ich völlig kohlehydratfreiem Essen, habe ich festgestellt – das beiliegende Brot habe ich nämlich nicht!!! gegessen… Aber dafür gab es ein leckeres Heimatgetränk!

007

005Ansonsten schufte ich so vor mich hin und staune immer wieder über die „Arbeitsdichte“ – war das früher eigentlich auch so???

Und weil es so lecker geschmeckt hat: noch gefrorene Früchte in eine Schale, mit Joghurt übergießen, nach Geschmack süßen, einfach köstlich!

009