Sport und so…

Im Winter bin ich ein fauler Sack, so ein Kartoffelsack eben, Couch, stricken, lesen…. Man kann ja in dieser Jahreszeit nicht wirklich gut draußen Radfahren – Schwimmen im Freibad geht auch nicht (die haben da einfach das Wasser rausgelassen, tsss…) und mit diesen Stöckern, das ist jetzt nicht so meins…
Also mein Schweinehund und ich sind uns da TOTAL einig: Wenn Sport nicht irgendwie gesund wäre, nein, wir würden im Winter keinen Finger rühren. Aber nun, belesen wie wir sind, wissen wir: Sport ist gut für den Rücken, gegen von Schwerkraft und Fettmasse nach unten hängende Körperteile und: Sport setzt diese lustigmachenden Dinger frei, jippi.
Ich wollte eigentlich nur berichten: Ich war im Studio, habe allein beim Warmmachen 76 Kalorien verbraucht (jaha, Wahnsinn) und praktisch unbemerkt von den anderen Mitturnern (hoffe ich inständig, ich habe so getan, als hätte ich ein SMS gekriegt…) sogar Fotos geschossen. Sonst glaubt mir hier nachher wieder keiner 😉 …

008 009

Okay, die Qualität der Fotos ist jetzt,. sagen wir mal, suboptimal, aber es waren auch erschwerte Bedingungen –  …ich bin das kleine Rote da mit den Streifen…

Nun werde ich aber schnell meine verbrauchten Kilos, ähm Kalorien auffüllen – heute voll gesund aus der neuen Biokiste.

PS: Im Klavier steht jetzt eine Mausefalle und NEIN, liebe Tierfreunde, es ist keine Lebendfalle 😉

Das neue Motto

Der Januar steht bei mir ja unter dem Motto „Verbrauche was du hast“. Ich bin immer noch dabei,  die Wollreste sind noch lange nicht verbraucht, auch Nahrungsmittel (Dosen, Gewürze, Gefriersachen…) und Shampoo  gibt es noch reichlich.

Nun habe ich über ein Thema nachgedacht, das mir im Monat Februar Freude machen würde. Ja, denn es hat im Januar Spaß gemacht, mal in den eigenen Schränken zu schauen, auf einige mögliche Schnäppchen zu verzichten usw.

Im kommenden Monat wird mein Thema „Bewegung“ heißen. Ich möchte mich jeden Tag in irgendeiner Form sportlich betätigen. Dazu gehört auch das Fahrrad fahren, der Spaziergang, jede Form der Bewegung, die mindestens 15 Minuten dauert. Eigentlich ist es es doch kein Problem, sich diese Zeit zu nehmen. Aber wer kennt ihn nicht, den Schweinehund????

Eine gewisse Öffentlichkeit ist bei solchen Vorhaben ja eine große Unterstützung. Ich bin selbst gespannt, ob ich es tatsächlich schaffe, dieses Motto einen Monat lang durchzuhalten.

Übrigens: Mitmacher sind sehr erwünscht. Denn ihr wisst doch: Sport ist gesund..