Nicht so schlimm

Sah ich gestern noch mit argen Befürchtungen dem heutigen Tag entgegen, lösten sich diese über Nacht zusehends auf. Keine Schneeberge, keine Verwehungen. Lediglich frisch war es draußen, als ich heute morgen ins Friesenland startete. Sogar die Sonne scheint und es ist hell und freundlich. Danke aber dennoch für das Mitleid, kann ja nie schaden. Aber der äußerste Norden des Nordens wurde von Schneeunbill verschont. Und nie nicht würde ich freiwillig in den Süden ziehen – hier bei uns ist die Luft klar und der Blick weit. Das ist auch nicht zu verachten. Also hole ich meine Wollschals, Handschuhe und Mützen wieder heraus, die ich schon gewaschen ins Winterlager geschickt hatte und gehe ein paar flotte Schritte in der Nachmittagssonne.

006

Friesenschnee mit Sonne

Das Rezept für gute Laune: Sonne, klare Luft, etwas Schnee. Leider hält sowas im Friesenland meistens nur ein paar Stunden. Jetzt zieht es schon wieder zu.

Auf den folgenden Fotos könnt ihr mich auf meinem heutigen Weg vom Friesenland bis an die Ostseeküste begleiten.

002 003 008 014 016 017 019 Nun sitze ich hier und fädele mit dem Gatten Perlen auf… Was das werden soll?? Psst…..

020

 

Frost im Friesenland

So sah es heute früh aus, als ich zu meinem obligatorischen Sonnabends – Frühstücks – Treffen aufbrach.

Mittlerweile scheint hier die Sonne, ein herrlicher Tag.

Wir haben allerdings begonnen, unsere alten 70er Jahre- Kiefer -Holzdecken rauszureißen. Da es bei nun nicht mehr reinregnet (so ein neues Dach ist doch praktisch…) wollen wir die Decken weiß streichen. So soll das „Ambiente“ ein bisschen heller und freundlicher werden. Fotos folgen…

Eisblumen

und Eiszapfen zu fotografieren, ist nicht so leicht für mich. In meinem Kopf habe ich ganz genaue Vorstellungen, wie es sein soll, die Ergebnisse überzeugen mich nicht. Hier mal ein Versuch, Tipps nehme ich gerne an! Heutige Kinder kennen oft keine Eisblumen mehr (welche Fenster sind noch einfach verglast?) , mein Foto entstand in unsererGarage.