Froi 060115

Froi – diese Kategorie mit den kleinen Alltagsfreuden möchte ich auch im Jahr 2015 erhalten.

Und es fängt gleich erfroilich an. Nein, wir haben heute keinen Feiertag, wie die Bayern oder so.

Viel besser. Es ist ein normaler Arbeitstag und ich habe noch frei. Bei uns beginnt nämlich das Schulmeistern erst ab morgen. Und da ich gestern superfleißig war und mein Ränzlein schon geschnürt ist, darf ich nun gleich in die nördlichste Stadt und in meinem Lieblingscafe frühstücken.034

Ich wünsch euch ebenfalls einen schönen Tag, bestimmt findet ihr auch ein „FROI“!

Schon wieder Wochenende

Kaum zwei Tage dabei, da haben wir doch schon wieder einen freien Tag vor uns. Wie ich das liebe. Damit ich mich nicht langweile, habe ich lieber heute noch ein Diktat und eine Grammatikarbeit schreiben lassen. Leider kann ich nicht, wie erhofft bei dem schönen Sonnenschein auf der Terrasse korrigieren, der Wind schlägt mir ein Schnippchen.

Gestern noch war Kind 1 samt LG und Enkel hier, jedoch nur auf der Rückreise ins Dänenland. Manchmal finde ich es doch sehr schade, dass sie so weit weg wohnen. Vielleicht auch gut, denn sonst würde ich jede Woche dort aufschlagen. Aber die Sehnsucht ist schon da…

So, genug gejault, jetzt fahre ich Besorgungen machen und vielleicht springt ja ein leckerere Milchkaffee für mich dabei raus!

Und nun zum Mitsingen:

Der Mai, der Mai, der lustige Mai,
der kommt herangerauschet.
Ich ging in den Busch und brach mir einen Mai,
Faldera, vi-dub-be dub-be dub, der Mai, und der war grüne.

 

PS: Morgen macht unser Freibad wieder auf, ich werde meine Jahreskarte definitiv noch nicht einweihen, klappppperrrr…

Der bewegliche Ferientag

Ein sehr drolliges deutsches Wort ist „Der bewegliche Ferientag“ (okay, Herr Duden, es sind drei Wörter…)

Ich finde dieses bewegliche Teil enorm gut, zumal ich heute in den Genuss eines solchen komme und Zeit für mein verlottertes Büro habe.

Ich weiß nicht, ob es diese Erfindung nur im nördlichsten Bundesland gibt??

Auf jeden Fall ist es so, dass jede Schule über etwa 3 Ferientage  individuell abstimmen kann. Was der Sinn dahinter ist??  (Frag mich nicht…. ach doch, ja, Selbstbestimmung…)

In der Praxis versuchen sich natürlich Schulen untereinander  sinnvoll abzusprechen. Das gelingt nicht  oft immer und Familien mit mehreren Kindern an verschiedenen Schulen müssen die unterschiedlichen Termine gut im Blick haben (mit einem gemeinsamen freien Tag wird das meist sowieso nichts).

Aber für mich ist das heute nach dem ausführlich genossenen Pfingstwochenende ein richtig guter Arbeitstag…. und die Woche hat dann auch nur noch drei Tage, jepp!