Froi 709014

Auf meinem Weg durch die nördlichste Stadt sah ich plötzlich dies:

032

031Ein dänisches Literaturfestival, bei schönstem Wetter, mit ein paar unermüdlichen Zuhörern. Immer im Viertelstundentakt wechselten die Leser, ein kurzer Blick auf die Liste verriet mir, dass ich keinen davon wirklich kannte.

Dabei muss ich zugeben, dass sich meine Kenntnisse der dänischen Literatur nicht weit über Karen Blixen, H.C. Andersen und Peter Hoeg hinaus bewegen, okay auch noch Rasmus Klump und Peder Pedal – aber das sind ja mehr Kinderbücher…

So, genug abgeschwiffen – gegenüber der Kirche, vor der diese Lesung stattfand, ist ein kleiner Buchladen. Sehr nett und ich ging kurz hinein. Ich kam mit der Buchhändlerin über diese Litteratour ins Gespräch. Sie sagte, der dort lesende Erling Jepsen sei ein interessanter Verfasser mit gutem dänischen Humor. Ein Taschenbuch von  ihm hatte sie sogar vorrätig. Das habe ich natürlich sofort gekauft.Fürchterlich glücklich - Erling Jepsen Romane & Erzählungen

 

 

 

Denn wir wissen ja: Bevorraten Sie sich jetzt, diesen Artikel haben wir nicht immer im Angebot.  Naja, langer Rede kurzer Sinn: Sie schlug vor, mir doch ein Autogramm von Erling abzuholen, was ich auch sofort machen wollte. Okay, vielleicht habe ich noch kurz in die Auslage des Schmuckgeschäftes geschaut…

Als ich mit meinem Buch nun zu dem grauhaarigen Herrn Jepsen ging (er war gerade fertig mit seinem Vortrag und stand noch am Pult) , um mir das Autogramm abzuholen, war er das leider nicht – mittlerweile hatte der Vortragende gewechselt.

Aber der Mann hatte Humor und hätte glatt noch seine Widmung in das Buch geschrieben. Auf jeden Fall hatten die Zuschauer Spaß an meinem Fauxpas …

 

und ich sage nur: Augen auf beim Autogrammjagen.

Einen schönen Sonntag euch allen!

PS: Ich hab schon mal reingelesen in das Buch, es spielt an der dänischen Westküste – sehr köstlich!