Bratäpfel und Novemberwetter

Hier läuft alles gut

– ich bin tiefenentspannt und kann das langsam sich verdichtende Chaos gut aushalten.

Meine Zeit verbringe ich mit:

  1.  dem Enkel über den Fußboden kriechen ( ähnlich dem „Wholetthedogauotstyle“ der Fashion Omi…also der „Crawoverthefloorwiththegrandchildstyle)016
  2. Im gleichen Look dann mit Kind 2 im Turnbüro abhängen 018(seht ihr die Schweißflecken, also Bewunderung bitte…) Das Foto wurde von Kind 2 nur kurzzeitig freigegeben -dann wird es wegen zu geringer Schönigkeit eingestampft….
  3. Für die Familie + allerlei nette Gäste gekocht und gebacken:          Rübenmus, Linsensuppe, Apfelmus, Pizza und gerade leckere Bratäpfel mit Marzipanfüllung….021
  4. und ansonsten den grauen Tag genossen und gemütlich verstreichen lassen…

Verfressen

Wir reißen ja gerade alte Holzdecken raus – darunter fanden wir das:

..schickes 70er Jahre Grün… entweder die ganzen Löcher spachteln oder Platten drunter????

und weil Arbeiten ja bekanntlich hungrig macht und wir einfach total gerne essen, gab es zwischendurch leckere Bratäpfel (mit Marzipan und Holundergelee) und der Hefeteig für die Pizza gärt auch schon vor sich hin… meine erste Biokiste leert sich flott…aber Dienstag kommt ja schon eine neue 😉

Äpfel verarbeiten 5

Mach doch mal einen Bratapfel…

Einfach einen Apfel entkernen und eine Masse aus Mandeln, Marzipan und Fliederbeergelee hinein, etwas Zimt noch und dann ca.20 Minuten in den Ofen. Dann Vanillesoße dazu. Einfach lecker!

Diese Diashow benötigt JavaScript.