Drückend…

ist bei uns heute die Luft, die über dem Ort steht wie eine Glocke. Ob das wohl ein Gewitter gibt??

Drückend sind auch die vielen Terminsachen, Krankmeldungen usw. und letztlich drückt mir auch die Verabschiedung meiner Lieblingskollegin auf´s Gemüt. Bäh, ich „darf“ dann auch ein paar schöne Abschiedsworte bei dieser Veranstaltung zum Besten geben und wenn ich  darauf so rumbrüte, steigen mir glatt jetzt schon die Tränen in die Augen,wie doof ist das denn??? Ich muss mir wohl noch eine Tüte Antiheulbalsam kaufen… Heute hat schon wieder ein Schüler beim Üben des Liedes geweint. Das kann ja heiter werden…

Ansonsten versuche ich dem Zettelchaos durch vielerlei bunte Stifte und Beschriftungen Herr zu werden. Am Ende der nächsten Woche gibt es schon Sommerferien – das ist einfach viel zu früh!

023

Klamottentechnisch bin im momentan ein bisschen von grün auf Streifen gewechselt, das passt ja immer!

024025 026

Nun liegt auch noch das Bild platt….Genug gejammert!

Gelesen habe ich ein sehr schönes Buch von Andreas Steinhöfel,Cover von Andreas Steinhöfel: "Die Mitte der Welt"

einem bekannten Kinder- und Jugendbuchautor. Er hat mit dem Buch besonders durch die komplexe Sprache, aber auch durch die durchaus ungewöhnlichen Protagonisten nach meinem Eindruck vorwiegend Erwachsene angesprochen. Es geht hier aber, ähnlich wie z.B. bei „Tschick“ oder „Wunder“ um den steinigen Weg des Erwachsenwerdens. Ich kann es empfehlen! Hier noch mehr dazu

So, da es nun immer noch nicht regnet, werde ich mal die Gießkanne betätigen…

027

Gitarrengeklimper

Meine Gitarre benutze ich privat eher selten – und in der Schule reichen ein paar Griffe, um alle erforderlichen Gesänge akustisch zu untermalen. Nun aber steht eine Verabschiedung an, ausgerechnet meine Lieblingskollegin, schaluchzzzz…

007

So brüte ich hier zusammen mit meiner Gitarre manche Stunde über einem  einigermaßen akzeptablen Text zu dem Lied: Über sieben Brücken musst du geheheeen… das mag besagte Kollegin nämlich gern.

Erstmal stöberte ich alle meine „Student für Europa“ Liederhefte durch, in irgendeinem war doch dieses Lied. Und wie es dann so ist, fielen mir alle möglichen Lieder vor die Augen, früher so gerne gesungen…house of rising sun… Guantanamera… streets of London…. Was habe ich diese Hefte geliebt – so sehen sie auch aus 😉

006

Meine Gedanken wandern zurück in die Zeit, als ich mit der Freundin sozusagen autodidaktisch, also mit einer einfachen Grifftabelle, das Gitarrenspiel erlernte. Wir wissen noch heute genau, welche Lieder sich z.B. im  „Student für Europa 1“ befinden.Man müsste sich doch viel öfter die Zeit zum Rumklimpern nehmen!

An diesem Wochenende wird es wohl nichts, einige Termine stehen an und außerdem ist am Sonntag Kommunalwahl in Schleswig – Holstein. Bitte alle Wahlberechtigten: HINGEHEN, es ist schon gut, wenn vor Ort auch die besten Leute sitzen.