Wääääää 9080

Heute hier Regen. Ich: Fitnessstudio (Das alleine wäre ja schon ein wääää wert, aber warte ab…)

Mit mir zusammen machen etwa 5 junge Männer ihre Kraftübungen und scheuen sich nicht, ihre Erlebnisse des Wochenendes untereinander auszutauschen (Mann, der war so breit, hat er … und sie erst, blalaabla…)  Okay, Ohren zu und weiter geturnt.

Aber nun kommt das Gespräch der Spätpubertisten auf ein krasses Fitnesscenter in der Stadt. Tolle Geräte und auch sonst… „Da ist dann auch mehr für´s Auge wie hier!“ merkt ein ganz Schlaue an….

Ej, Meister, das war falsches Deutsch, das heißt „als hier“… (der Komparativ wird mit „als“ benutzt).

Gruß von Rana, gefrustet! Von wegen nix für´s Auge, pö!!!

Eigentlich ist die Fliege Schuld….

…dass aus dem „Lazy sunday“ dann recht früh das Gegenteil wurde. Wir wohnen ja auf dem Land und trotz zahlreicher Vorkehrungen und Waffen (wie z.B. Fliegenklatschen) gelangen immer wieder Fliegen und ihre Freunde in unsere Gemächer. Kaum wird es hell, fliegen sie dann ihre Attacken …

Mit anderen Worten: Um halb sieben war die Nacht beendet und wir beschlossen, unsere schwarzen Johannisbeeren zu ernten. Über Hitze konnte man zu diesem Zeitpunkt ja auch noch nicht klagen.

003005

Tja und wenn man erst einmal in Schwung ist:  So brachten wir die vom letzten Hamburg – Ausflug mitgebrachte Bilderleiste an – nicht ohne den missbilligenden Blick des Gatten, schließlich wurden 3 neue Löcher gebohrt und 3 alte verspachtelt.

004 Nachdem wir auch noch Wäsche gewaschen und unsere Bahnen abgeschwommen hatten, packten wir unsere Räder und fuhren zum Ostseeman nach Glücksburg, was bei diesem nicht zu heißen aber sonnigen Wetter einfach total klasse war. Wir haben, um Missverständnissen vorzubeugen, allerdings NICHT mitgemacht. 3,8 km Schwimmen, 180 km Radfahren und dann noch einen Marathon zum Schluss, nein danke! Aber klatschen und anfeuern ist auch schon Sport, oder?

015

012So, nun stell ich noch meine Schultasche in Fahrtrichtung und dann ist Feierabend. Ich wünsche allen einen guten Wochenstart, besonders denjenigen, die nach dem Urlaub wieder anfangen müssen!

Sport und so…

Im Winter bin ich ein fauler Sack, so ein Kartoffelsack eben, Couch, stricken, lesen…. Man kann ja in dieser Jahreszeit nicht wirklich gut draußen Radfahren – Schwimmen im Freibad geht auch nicht (die haben da einfach das Wasser rausgelassen, tsss…) und mit diesen Stöckern, das ist jetzt nicht so meins…
Also mein Schweinehund und ich sind uns da TOTAL einig: Wenn Sport nicht irgendwie gesund wäre, nein, wir würden im Winter keinen Finger rühren. Aber nun, belesen wie wir sind, wissen wir: Sport ist gut für den Rücken, gegen von Schwerkraft und Fettmasse nach unten hängende Körperteile und: Sport setzt diese lustigmachenden Dinger frei, jippi.
Ich wollte eigentlich nur berichten: Ich war im Studio, habe allein beim Warmmachen 76 Kalorien verbraucht (jaha, Wahnsinn) und praktisch unbemerkt von den anderen Mitturnern (hoffe ich inständig, ich habe so getan, als hätte ich ein SMS gekriegt…) sogar Fotos geschossen. Sonst glaubt mir hier nachher wieder keiner 😉 …

008 009

Okay, die Qualität der Fotos ist jetzt,. sagen wir mal, suboptimal, aber es waren auch erschwerte Bedingungen –  …ich bin das kleine Rote da mit den Streifen…

Nun werde ich aber schnell meine verbrauchten Kilos, ähm Kalorien auffüllen – heute voll gesund aus der neuen Biokiste.

PS: Im Klavier steht jetzt eine Mausefalle und NEIN, liebe Tierfreunde, es ist keine Lebendfalle 😉

Tolle Musik….

Heute beginnt wieder meine Gymnastikgruppe „Fit ab vierzig“ (sie könnte eigentlich auch schon … „ab 50“  heißen…) und ich freue mich schon auf meinen Muskelkater von morgen….

Wir haben seit einiger Zeit eine neue Vorturnerin, so etwa 20 Jahre jünger als die meisten von uns. Sie ist echt super und stellt sich gut auf diese gemischte Gruppe ein. Nur mit der Musik hatte sie zu Beginn so ihre Schwierigkeiten. Beim letzten Mal aber war die Musik richtig gut, so 70er Jahre, sehr schwungvoll.

Als ich ihr nun freudestrahlend mein Lob aussprach, zeigte sie mir die CD – Hülle ….

„Schwungvolle Musik für Seniorengymnastik“ stand drauf. Ach, und ich fand uns sooo jugendlich!

 

Ein bisschen müssen wir noch warten…

aber nach der dramatischen Halbfinalentscheidung  steht Britta Heidemann nun im Fechtfinale. Ich kapier die Regeln nicht, aber da gab es wirklich olympisches Drama. Was für eine Anspannung! Ach, die arme Südkoreanerin tat mir richtig Leid.

Also, Freunde der Medaillen: Gold oder Silber ist in Sicht! Gleich geht´s  los!

Beim Schwimmen klappt es auch noch nicht so gut, aber wenn ich da sehe, dass so ein litauisches „Retortenbaby“ das Brustschwimmen der Damen gewinnt – niemand kannte sie bislang – da denkt man sich doch so seinen Teil…

 

Liesbeth II

Olympische Ringe

Also sie war jetzt dabei nicht übermäßig begeistert…

Ich allerdings war schon sehr beeindruckt von der Show und den tollen Beiträgen. Very british!

(Wie sahen unsere deutschen Athleten nur doof aus in diesen Farben – pink und blau…)Das deutsche Team bei der Eröffnungsfeier