Wochenende und Apfelkuchen

Wir haben zwei kleine Apfelbäume. Sie tragen durchaus viele Äpfel, leider haben viele von ihnen unschöne Stellen, die man rausschneiden muss.  image

Für Apfelkuchen sind sie aber bestens geeignet. Heute backen wir in Teamarbeit einen Apfelkuchen vom Blech. Mein Job: Rezept raussuchen und vorlesen, derweil der Gatte meinen Anordnungen folgt. Auch mal schön…image image image

Das Wetter ist heute leider nicht so sonnig, wie erwartet, so dass ich meinen ersten Ausflug ans Meer doch noch mal verschoben habe. Hier bei uns ist auch schön herbstlich. Und ein kleines Sträußchen kriegt man auch noch zusammen…image

Und nun freue ich mich auf das heutige Treffen  mit der Lieblingsfreundin.image

Ich wünsche euch ein schönes herbstliches Wochenende.

 

Froi201015

Heute habe ich zum ersten Mal wieder etwas gekocht.

Eine Gemüsesuppe mit allem, was die Biokiste so hergab. Im Sitzen geschnippelt und dann alles gekocht, dann die Hälfte püriert, schön mit Schmand angedickt…image

Jetzt läuft mir doch glatt das Wasser im Mund zusammen, endlich mal wieder!

Kuchenduft

Hier riecht es im ganzen Haus nach Kuchen.

344

Genauer gesagt: „Mexikanischer Apfelkuchen“ Was daran mexikanisch ist, weiß ich nicht. Ich fand das Rezept in einem uralten Jubiläumsbackbuch unserer Schule.

345346

Das Heft löst sich nämlich langsam auf und so habe ich die besten Rezept rausgesucht. Gestern habe ich schon „Uromas Zitronenkuchen“ gebacken, den ich so auch von meiner Oma kenne. Er ist sehr saftig und schmeckt auch noch zwei Tage später sehr lecker.340

Nun habe ich jedenfalls genug Kuchen für die Gäste, die heute Nachmittag hier aufschlagen – ich freue mich schon…347348

Genießt den Sonntag!

Gruß zum Wochenende

Nachdem mich diese doofe Erkältung doch mehr oder weniger auf ´s Sofa zwang, fing ich gegen Mittag an, mich vorsichtig aufzurichten.

Ein paar Schnappschüsse rund um´s Haus zeigten eine weiße Winterlandschaft, auch wenn es gar nicht geschneit hat:007008002

Dann las ich in dem Blog der Raumfee  einen amüsanten und animierenden  Bericht über Brotbacken aus allerlei gerade vorhandenen Zutaten. Diese Idee gefiel mir und so machte ich mich an´s Werk.

Früher, als ich noch eine gute vollwertkochende und -backende Mutter war, habe ich sogar Brote mit Sauerteig hergestellt. Stets hatten die lieben Kleinen selbst gebackenes Brot in ihren Dosen. Und wenn Kind 2 behauptet, es hätte vorwiegend Nudeln mit Würstchenschnipseln zum Essen  bekommen, muss es sich dabei um pubertäre Wahrnehmungsstörungen gehandelt haben…

Jetzt aber, wo alle Kinder das Heim verlassen haben und sogar schon selbst ein solches gegründet haben, sind  wir ein bisschen inkonsequent geworden und essen einfach, was uns schmeckt.

Brot backen lohnt sich für zwei Personen irgendwie auch nicht mehr so richtig. Aber heute hatte ich richtig Lust, jedenfalls etwas Sinnvolles zu bewerkstelligen. Heraus sind nun  zwei kleine Brote gekommen. Alles aus dem, was so da war…

500g Dinkelmehl

100g Weizenmehl 1050

100g Roggenmehl (der Anteil sollte nicht so groß sein, sonst geht das Brot nicht auf)

ca. 100g feine Haferflocken

ca. 200g geschrotetes Leinsamen, Quinoa, Sonnenblumenkerne, Rest vom 5 – Korn- Müsli

Gesamtmenge: 1000g

Dazu habe ich 2 TL Salz gegeben, etwa 700ml warmes Wasser und zwei Pakete Trockenhefe.

Alles habe ich verrührt und geduldig gehen lassen. ZWEI MAL !

Dann habe ich den Teig in zwei kleine Kastenformen gefüllt und etwa 60 Minuten bei 200°C gebacken.

Und so ist es geworden:

018019

Es ist locker und lecker geworden, Dank an die Raumfee für diese Idee!

 

 

 

Rana kocht: Gyrossuppe für 20 Personen

Dieses Rezept eignet sich hervorragend für fleischessende Großgruppen. Zum Thema Fleisch nur soviel: Kauft das Gyros unbedingt beim Schlachter eures Vertrauens. Hier bei uns gibt es verschiedene Möglichkeiten (auch über Hofläden etc.) gutes Fleisch zu erwerben.

Suppe für 20 Personen:

3 kg fertig gewürztes Gyrosfleisch

1,5 l Sahne

Das Fleisch gut anbraten, Sahne zugeben und über Nacht im Kühlschrank ziehen lassen. (Ich hatte es in der Garage, der Topf war einfach zu groß)

Am nächsten Tag:

3 Pakete Zwiebelsuppe

3 rote Paprika

3 gelbe Paprika

800ml Zigeunersoße

Chilisoße zum Nachschärfen

2 Dosen Mais

1 Dose Pilze

Zunächst die Zwiebelsuppe nach Anleitung zubereiten, gewürfelte Paprika mitkochen lassen.

Danach die restlichen Zutaten hinzufügen und alles zu dem Gyrosgemisch geben. Aufkochen.

Mit Brot  Kräuterbutter, Tzaziki usw. servieren.

Das ist wirklich ein einfach umzusetzendes Rezept. Man kann es locker auch für größere Gruppen

machen lassen, da benötigt man eben nur größere Töpfe.

Die fertige Suppe habe ich vergessen zu fotografieren, aber ein „Inthemaking“ habe ich noch.006

Bei  uns wackelt schon wieder die Wand, Orkanböen fliegen ums Haus… Wie gut, dass ich noch ein bisschen Arbeit am Schreibtisch machen darf.

 

 

 

 

Wochenrückblick 48/2014

Gesehen habe im Fernsehen den Film „Das Zeugenhaus“ – ein tolles „Kammerspiel“ mit einer mir bisher nicht bekannten Geschichte um die Zeugen der Nürnberger Prozesse. In der ZDF Mediathek findest du  den Film und auch weitergehende Beiträge.

Gesungen habe ich mal wieder mit meiner alten Freundin und zwei leidlich gestimmten Gitarren – wir sind wenn uns nicht gerade Lachkrämpfe schütteln kurz vor Konzertreife (Anfragen gerne an mich 😉 ) Sehr entspannend, eigentlich „Musikyoga“…057

Gebacken habe ich auch : Schwedischen Schokoladenkuchen und Lebkuchen mit Dinkelmehl – schmeckt tatsächlich beides…054

Gesucht habe ich nach einem Birkenzweig – liegt ja bei uns noch einiges in den Wäldern…053

Gefunden habe ich allerdings das da… 052

geschmunzelt

Gehängt habe ich meinen wie immer klassischen Adventskranz..044

Gegrübelt habe ich über einen „Gute – Ratschläge – von Mutti“ Advents –  Kalender, den sich Kind 2 wünscht. Also immer her mit Vorschlägen á l „Schmutziges Geschirr schimmelt nicht, wenn man es in den Gefrierschrank stellt…

Genießt den ersten Adventssonntag!