Supergute Tage…

oder die sonderbare Welt des Christopher Boone.

So heißt ein Buch, das ich vor einigen Jahren mit Vergnügen gelesen habe. Das Buch von Mark Haddon handelt von dem autistischen  15 jährigen Christopher, der alle Primzahlen bis über 7000 auswendig kennt, gelbe und braune Dinge nicht leiden  und auch alle Länder der Welt samt Hauptstädtenaufzählen kann. Als der Hund des Nachbarn mit einer Mistgabel erstochen wird, gerät Christophers geordnete Welt aus den Fugen. Denn plötzlich gerät er in Verdacht und versucht nun, den wahren Täter zu finden.

Dieses Theaterstück wurde heute bei uns auf der kleinen Bühne gespielt. Es war richtig gut.  6 junge Schauspieler spielten mit so einem großen Einsatz, dass die Zuschauer förmlich mitgerissen wurden. Besonders beeindruckt hat mich auch das fantastische Bühnenbild, das mit wenigen Mitteln eine dichte Atmosphäre schaffte. Ach ja, man soll wirklich öfter mal ins Theater gehen…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s