Restestricken im Advent

Aus meinen unendlichen Vorräten an grünen Wollresten und einer Prise grau und braun entstand dieser Pullunder ( wir nannten sowas früher Westover – das Wort gibt’s wohl nicht mehr.

Und hier könnt ihr auch gleich sehen, wie echte Profis fotografieren ( Mensch Rana, mach die Klotür zu!!)

image

Das ist eine Strickerei, die man sehr gut ohne jeglichen Plan so nebenbei machen kann. Doppelfädig  stricken und ab und zu mal einen Faden austauschen, dabei zwischen linken und rechten Reihen wechseln. Es kommt einfach auf die passenden Farben an.image

Ich wünsche euch allen einen schönen 3. Advent. imageimage

Advertisements

7 Gedanken zu “Restestricken im Advent

  1. Schickes Teil ist das geworden. Und nun wissen wir endlich mal so ansatzweise, wie Euer Klo aussieht 🙂 Euch einen schönen 3. Advent. Ich mache mich gleich auf nach Wittenberg, einen Freund besuchen. Leider gießt es in Strömen

  2. *grins Die offene Tür wäre mir gar nicht aufgefallen, ehrlich 🙂 Ich war total auf den Pullunder fixiert. Aber jetzt, wo Du darauf aufmerksam gemacht hast. ….
    Die Idee mit dem Reste stricken gefält mir total gut und sieht fein aus. Rund gestrickt? ohne Naht?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s