Mutbord

In den Weiten des WWW hatte öfter schon über sogenannte „mood boards“ (Stimmungstafeln) gelesen. Man sammelt alles, wie z.B. Fotos, Artikel, kleine Sachen, die zu einem Thema passen. Das sieht interessant aus und gibt oft neue Ideen.

Mir schwebte sofort der Begriff MUTBORD vor, ja, genau das braucht ich. Der Gatte baute mir ( nach einer gewissen Bedenkzeit natürlich) eine Art Pinwand aus Draht. Die konnte ich nun mit allerlei bunten Klammer versehen.

Das „Bestücken “ der Fläche hat großen Spaß gemacht. All die herzlichen Grüße und die wunderschönen Karte, die Fotos usw.  könnten endlich aus der dunklen Schublade ans Licht.

Hier ein paar Eindrücke (das Licht blendete ziemlich) – vielleicht für den einen oder anderen von euch eine Anregung.

Advertisements

9 Gedanken zu “Mutbord

  1. Wow eine tolle Idee – Danke für die Anregung!!
    Ich habe fast 1 Jahr nicht mehr in meinen Blogs gelesen die ich mag, deswegen habe ich etwas den Anschluss verpasst.
    Deswegen wenn auch spät Gute Genesung!!
    Herzliche Grüße
    Angelika

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s