Es geht weiter…

Ich muss es einfach mal loswerden:  Ihr habt mir gefehlt! Also sagen wir mal so, ich fing schon an, bei allen möglichen Gelegenheiten kleine Blogeinträge in meinem Kopf zu formulieren. So nach dem Moto: Das einfache Rezept, die mehr oder weniger gute Idee, das Wäää oder das Froi – muss ich doch mal schnell bloggen….

Also macht euch auf was gefasst! Im Prinzip war es ja sehr praktisch, dass der PC streikte. So konnte ich mich sinnvoller Weise um mein hauptberufliches Tun kümmern – und natürlich stricken. Und lesen. Und Downton Abbey gucken ( erste Staffel durch…).

Fange ich mal an mit meinem Buchtipp:

Einfach ein Gute – Laune – Buch, geschrieben von einer Journalistin mit Schwung und einer motivierenden Lebenseinstellung. Die Schreibweise gefällt mir sehr. Außerdem interessiert mich das Thema  – ich plane da mal irgendwann etwas… Übrigens hat Frau Winnemuth auch ein Blog! Am 18. November, so konnte ich dort lesen, kommt sie in meine Lieblingsbuchhandlung in die nördlichste Stadt….

Mein Ordnungsmonat Januar geht natürlich weiter.

Ich habe meinen Gefrierschrank aufgeräumt und empfehle eine Gemüsesuppe       ( falls was weg muss: auch mit Fleisch, bei uns: Würstchen…), die mit Erbsen, Rosenkohl und was man da noch so findet und natürlich frischem Gemüse wie Kartoffeln, Zwiebeln… ein leckeres Wintergericht ist. Einfach alles garen, dann die Hälfte abnehmen und die andere Hälfte pürieren, alles mischen und mit Sahne verfeinern.  Ich habe auch noch eine fast leere Flasche Olivenöl und einige Lorbeerblätter auf diese Weise entsorgt. Also nicht die Flasche…. ihr versteht schon! Aufräumen hat doch etwas Befreiendes, oder?

Advertisements

21 Gedanken zu “Es geht weiter…

  1. Schön dass dein PC wieder funktioniert.
    So Reste Essen sind immer was feines, die werden total unterschätzt von der sogenannten „feinen Küche“..sowas ist einfach fein!
    Liebe grüße Sina

  2. So eine PC-lose Zeit hat schon was, wenn man an anderer Stelle mehr schafft. Aber wenn die Entzugserscheinungen kommen (und die kommen 8-O) , fühlt man sich auch nicht wohl …
    LG Anna-Lena

  3. Hi hi hi… das mit den Blogeinträgen im Kopf vorformulieren kenne ich nur zu gut. Meistens habe ich dann keinen Rechner oder keine Zeit und so kommen die meisten im-Kopf-formulierten Geschichten leider nicht im Web an.
    Aber alles halb so wild. 🙂
    LG….

  4. Sie war auch mal beim WDR2 bei den Sonntagsfragen, da wurde sie interviewt.
    Die Sendung höre ich nach Möglichkeit jeden Sonntag Morgen von 8 bis 9 Uhr. Sie ist so wundervoll abwechslungsreich.
    Nachts geistern bei mir auch Ideen durch den Kopf, was ich mal schreiben könnte…

  5. Ich habe eine zeitlang auf ihrem Blog mitgelesen. Bestimmt eine interessante Lesung. Ich blogge immer weniger, zumal eh kaum noch jemand was kommuniziert. Also betrachte ich es mehr als mein Tagebuch, bestimmt auch mal lustig zu lesen, wenn ich wieder in Hamburg bin.

  6. Wie schön, wie schön! Und gleich mit einem Buchtipp – seit Tschick bin ich deinen Tipps verfallen, das muss ja auch mal gesagt sein. Und dein Aufräummonat wirkt auch bei mir, allerdings schiebe ich es zwischendurch schon immer mal ein, sonst würde der Januar dafür wahrscheinlich nicht reichen.

    Grüße! N.

  7. Die Aufräumerei ignoriere ich mal. Bei mir wird spontangeräumt, nicht nach Monat. D.h. ich setze jetzt mal meinen Scheuklappenblick auf und lasse die Unordnung außen vor. 🙂
    Dein Buchtipp werde ich mal genauer unter die Lupe nehmen – Schade, schade – wieder keine Zeit zum Ordnung machen, muss leider, leider lesen. Frau muss Prioritäten setzen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s