Nimm di nix vör…

… dann sleit di nix fehl. Das sagte der norddeutsche Dichter Fritz Reuter dermaleinst – und so will ich es im neuen Jahr auch halten.

Früher (Achtung, wenn man nur noch von früher redet, ist man alt…)habe ich mir immer viele Sachen vorgenommen – abnehmen, immer aufräumen, keinen Arbeitsstau entstehen lassen, gesünder essen…

Mittlerweile weiß ich, dass man gute Vorsätze jederzeit fassen kann. Die vom Jahreswechsel haben meist eine besonders kurze Halbwertzeit. Ich beobachte das oft in meinem Fitnessstudio. Proppevoll ist es dort immer im Januar – das ebbt bei vielen aber schnell ab. Vielleicht denken sie, das Beitragzahlen hätte auch schon einen Effekt. Das einzige was davon abnimmt, ist aber der Kontostand…

Was ich allerdings beibehalten werde (ich schrieb es schon) ist mein „Ordnungsmonat Januar“.  Ich habe schon gleich damit angefangen und eine Handvoll angeschlagener Tassen und Teller beerdigt…

Und noch einen Satz zu unserem gestrigen Menu: Die Männer haben so lecker gekocht, ich habe natürlich vor lauter Begeisterung das Fotografieren vergessen, sorry..  Aber der Clou ist, dass sie wirklich alles abgewaschen und aufgeräumt haben. Außerdem haben sie alles so gut berechnet, dass kaum Reste geblieben sind. Deshalb dürfen sie nächstes Silvester wieder kochen. Ich sag es ja immer: Fünf Minuten doof stellen erspart eine Stunde Arbeit.

Aber weil ich meine ausgefeilten Beiträge ,gerne mit einem Fpto bereichere, gibt´s noch meine gestrige Deko zu sehen, die die Instagrammer allerdings schon kennen…

007009

Und zum Schluss noch die netten Herren aus unserer Stadt.  Einfach das Foto anfassen – das bringt Glück!

010

Advertisements

14 Gedanken zu “Nimm di nix vör…

  1. Bei bestimmten Themen stelle ich mich auch doof, z.B. beim Rasenmähen…..
    Beim Kochen überlasse ich meistens das Fleisch dem Herrn des Hauses, der kann das sowieso viiiiiel besser. Nur beim Aufräumen der Küche gelingt mir das leider nicht.
    Einen schönen Faulenzertag
    Bellana

  2. Gemütlich sieht es bei euch aus.
    Vorsätze habe ich auch keine, das Eine oder Andere wird über den Haufen geworfen oder einfach neu versucht.

    Herzliche Neujahrsgrüße
    von Anna-Lena

  3. Ein bisschen Planung ist ganz schön, aber wenn es dann anders kommt, ist das nicht die Katastrophe – vielleicht ist das das Schönste am älter werden, die gewonnene Gelassenheit. Andererseits aber auch dieses, wenn nicht jetzt, wann dann. Also auch immer die ungeplanten Gelegenheiten nutzen! Ich wünsche dir ein gutes 2014!

    Grüße! N.

  4. …, ich wünsche dir und das wünsche ich nicht nur dir….dass dein Übergang ins 2014 sanft war und dann noch ein Jahr voller Überraschungen mit festen Boden unter deinen Füßen!
    ♥ Luiserl ♥…ich nehme mir eine komplette Änderung meines Lebens vor und stell dir mal vor, ich ziehe das auch durch!

  5. …noch bevor ich diesen Kommentar angefangen habe, liebe Rana,
    bin ich in die Küche gegangen und habe die angeschlagene Tasse, die mich schon wochenlang nervt, aus dem Schrank genommen und in den Müll geworfen…danke für deine ansteckende Motivation…

    möge das Jahr 2014 ein gutes für dich sein,
    lieber Gruß von Birgitt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s