Abbaden und upcyceln

Heute morgen wurde ich früh von einem Gewitter wach, das direkt über unserem Haus stand. Ihr wisst ja, wenn zwischen Blitz und Knall praktisch 0 Sekunden vergehen, hilft nur noch beten….

Netterweise wurde das Wetter wieder richtig warm und schön. So beschlossen wir, zum Abbaden auf die Hamburger Hallig zu fahren. Wir fahren immer mit dem Rad über den Damm dorthin, das vermittelt gleich das Gefühl von Urlaub.

006

Hochwasser war um vier und so konnten wir bei schönem Wetter und kaltem Wasser ( 17°C) die Nordseesaison für dieses Jahr beenden.

008 Auf dieser Hallig herrscht trotz zahlreicher Besucher eine ganz entspannte Atmosphäre, ist eben nicht Sylt – also kein Sandstrand, keine Strandbars, dafür Schafskötel und Kuchen vor dem einzigen Haus der Hallig – dem Inselkrog.011

018

Noch ein paar Sonnenstrahlen am Wasser…

027 Sorry für die Sandalen.. 😉

Den ganzen Tag schwirrte mir schon eine Idee für einen schon ausrangierten grünen Pulli im Kopf herum. Die Farbe gefällt mir nämlich, nur der Schnitt…  Einfach mal ein bisschen rumschnippeln, schlechter kann´s ja nicht werden.

ALSO HIER NUN:

Vorher -Nachher

1. Vorher: grüner Sack…

0292. Nachher: Besser ???

033

Advertisements

15 Gedanken zu “Abbaden und upcyceln

  1. Eigentlich müsste ich zwei Sternchen dran malen, denn mir gefällt sowohl euer Ausflug (nur das Wasser wäre für mich sehr eindeutig viel zu kalt) als auch der neue Pullover. Mut wird belohnt. Immer!

    Grüße! N.

  2. Es war eine gute Idee, den Pullover umzufummeln. Ist prima geworden, liebe Rana.
    Es ist wirklich schön bei euch im Norden. Ich kann meine Tochter schon verstehen. Sie ist seit gestern wieder in Leipzig und hat jetzt schon wieder große Sehnsucht nach dem Norden, den Menschen und dem Meer. Von Leipzig aus fährt ein Fernbus nach Hamburg. Ich werde mich wohl irgendwann mal aufmachen müssen.
    Schafskötel? Ehrlich? 😀
    Gruß von der Gudrun

  3. Respekt! Baden bei 17°C, das ist schon seeehr frisch. Der Ausdruck Abbaden gefällt mir. War ich eigentlich schon abbaden? Ich glaube nicht, warm genug wär’s heute gewesen und das Freibad hatte auch noch offen. Aber irgendwie ist es inzwischen zu herbstlich dafür.
    Der Pulli hat durch die Sonderbehandlung mit der Schere unbedingt gewonnen. Super schaut er aus! Du auch!
    Lieben Gruss von Sabine

    • Ich bin auch echt durch mit dem Baden für diese Saison, im Gegensatz zu den oftmals richtig alten Friesen, die bis in den Herbst hinein, in die Fluten springen, wrrrr… Danke für das Lob, mit der Schere bin ich ganz schnell…

  4. Schöne Bilder. Und die leckeren norddeutschen Torten/Kuchen habe ich Anfang September in Kappeln und Umgebung 1 Woche lang genossen. Den Puli abzuschneiden hätte ich nie gewagt. Das ERgebnis ist toll. Sollte meine alten Pullis unter diesem Aspekt mal unter die Lupe nehmen! LG Margarethe

  5. Pingback: Upcycle: Stulpen | Unddaslebengehteinfachimmerweiter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s