Eigentlich ist die Fliege Schuld….

…dass aus dem „Lazy sunday“ dann recht früh das Gegenteil wurde. Wir wohnen ja auf dem Land und trotz zahlreicher Vorkehrungen und Waffen (wie z.B. Fliegenklatschen) gelangen immer wieder Fliegen und ihre Freunde in unsere Gemächer. Kaum wird es hell, fliegen sie dann ihre Attacken …

Mit anderen Worten: Um halb sieben war die Nacht beendet und wir beschlossen, unsere schwarzen Johannisbeeren zu ernten. Über Hitze konnte man zu diesem Zeitpunkt ja auch noch nicht klagen.

003005

Tja und wenn man erst einmal in Schwung ist:  So brachten wir die vom letzten Hamburg – Ausflug mitgebrachte Bilderleiste an – nicht ohne den missbilligenden Blick des Gatten, schließlich wurden 3 neue Löcher gebohrt und 3 alte verspachtelt.

004 Nachdem wir auch noch Wäsche gewaschen und unsere Bahnen abgeschwommen hatten, packten wir unsere Räder und fuhren zum Ostseeman nach Glücksburg, was bei diesem nicht zu heißen aber sonnigen Wetter einfach total klasse war. Wir haben, um Missverständnissen vorzubeugen, allerdings NICHT mitgemacht. 3,8 km Schwimmen, 180 km Radfahren und dann noch einen Marathon zum Schluss, nein danke! Aber klatschen und anfeuern ist auch schon Sport, oder?

015

012So, nun stell ich noch meine Schultasche in Fahrtrichtung und dann ist Feierabend. Ich wünsche allen einen guten Wochenstart, besonders denjenigen, die nach dem Urlaub wieder anfangen müssen!

Advertisements

8 Gedanken zu “Eigentlich ist die Fliege Schuld….

  1. Wir wohnen in der Stadt, haben aber leider auch sehr viele Fliegen.gerade waren wir wieder auf der Jagd 🙂 Hmmmmmm Johannisbeermarmelade, lecker. Dir morgen einen guten Wochenstart und einen schönen Sonntagabend.
    Liebe Grüße
    Sabine

  2. Oh, nein. Ist es schon wieder so weit?
    Ich wünsche – nachträglich – einen entspannten Einstieg ins neue Schuljahr mit viel Sonnenschein und mit ohne negativen Stress!

  3. Da lob‘ ich mir den Hund meiner Bodensee-Freundin Claudi – der ist passionierter Fliegen- und Wespenjäger und -fänger. 😉 Dank seiner unermüdlichen – und manchmal zum Brüllen komischen – Aktionen durften wir von jeglichem Fliegzeug verschont entspannte Abende auf dem Balkon verbringen…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s