Zeiträuber…

In manchen Zeiten rennt mir die Zeit durch die Hände. Huch, schon Mittag, huch Tag vorbei???? Ich wollte doch noch….ich habe doch noch nicht….

Vorzugsweise rennt meine Zeit in den Ferien. Eigentlich wollte ich doch jeden Tag so zwei- drei Stunden am Schreibtisch zubringen.

Aber einen Wecker stellen, das geht doch auch nicht in den Ferien, oder??

Und das Wetter ist hier plötzlich derartig gut, dass man unbedingt mit der alten Schulfreundin ein bisschen an der Ostsee radeln muss.

Und klar, wenn der kleine Fleischfresser Rouladen möchte, dann kriegt er die, ganz frisch von Mutti gebraten, natürlich… (und mit Zwirn gewickelt, jaaa ich weiß nicht, wo meine Pieker sind…)

010

Und was stelle ich am Ende fest: Das Leben ist ein Zeiträuber, welch ein Skandal! Ich kann meine Zeit genießen (klar, das geht nicht immer, das weiß ich wohl… aber öfter, als man es oft zulässt) oder achtlos verstreichen lassen….

Und hier noch ein passender Ausschnitt aus einem meiner Lieblingsfilme: Momo, die Szene mit Armin Müller- Stahl als „Grauer Herr“.

Advertisements

9 Gedanken zu “Zeiträuber…

  1. Nicht wirklich sind diese Zeiträuber 🙂 Du hast Dir Zeit geraubt, für Dich und das ist doch das beste was man sich antun kann 🙂

  2. Mein Zeitdieb ist gerade die Gießkanne, denn sonst vertrocknet hier alles. Die Wiese ist schon braun, aber das ist egal, denn Gras ist zäh.
    Genieße einfach diese schönen Sommertage, denn Regenwetter gibt es irgendwann auch mal wieder.
    Grüßle Bellana

    Ps. Irgendwie habe ich gerade Probleme beim Versenden des Kommentares. Falls er doppelt auftaucht, bitte löschen.

  3. Ich hege schon länger den Verdacht, dass die Zeit in den Ferien viel schneller verfliegt als wann anders. Kaum haben sie begonnen, geht es auch schon wieder dem Ende zu. Und aber man wollte doch noch und da war doch noch und es sollte doch auch das noch erledigt … *seufz*

  4. Zeiträuber. Das denke ich auch grade. Doch Manches von dem man denkt, dass es einem die Zeit raubt, sind doch eher Freudenstunden. Nur eben vieeeel zu kurz. Ist die Ferienzeit nicht einfach da, um einmal ganz spontan das auszuleben wozu frau grade „Bock“ hat?
    Ich hege den Verdacht, dass hier ein Herr im Spiel ist. Dieser Spielverderber Herr Schlechtes Gewissen. Das ist Einer von den langweiligen Grauen – oder?

  5. Ich möchte auch zum Zeiträuber werden, einfach irgendwo welche klauen. Meine reicht im Moment so gar nicht aus.
    Über die Rouladen musste ich lachen. Meine Nedaln sind auch ständig weg. Zwirn aber ist immer da. 😀
    Gruß von der Gudrun

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s