Stürmisch

Was macht man an einem Sonnabend, der einen mit wirklich eiskaltem Wind empfängt? Seiner Müdigkeit frönen? Abhängen? Rummuffeln? Nein:

Man nimmt das Angebot der Lieblingsfreundin an und fährt in die graue Stadt am Meer (Heute machte sie ihrem Namen alle Ehre…)

Gemeinsam frühstückten wir sehr lecker im Schlosscafé.

015

016

Ich iebäugelte (bis ich das Preisschild sah) mit einem riesigen Silbertablett –  braucht man das wirklich???

021

Aber schön ist es doch, oder? …und die Tassen auch!

So gingen wir doch lieber in eine Buchhandlung shoppen, die alle „Not -books“ um 50% reduziert hat und fanden so wichtige Dinge wie Seelenbalsam und Seepferdchenstempel. Auch frische Schafskötel sollten in keinem Haushalt fehlen.

025

033

028

Nachdem ich noch mit kulturellem Nachschub versorgt wurde, ging es es Richtung Heimat.

031

Nur ein kleiner Flohmarkt wartete noch auf meinen Besuch. Neben zahlreichen Kleidungsstücken für das liebste Enkelkind kaufte ich noch diese entzückende Girlande  (was auch immer ich damit mache 😉 )

024

Ich denke heute Abend gibt es bei uns den Sommerfilm – bei dem bösen Wetter (Sturm- und Schneewarnungen) ein schöner Ausgleich. Ich wünsche euch warme Gedanken – der Frühling kommt wieder …. bald!

Advertisements

23 Gedanken zu “Stürmisch

  1. Schafsköttel! Ich habe das grad dem Kerle erzählt und der meinte bloß: „hört sich lecker an, schmeckt bestimmt schrecklich gut!“ Mein Töchting hätte aber lieber die Girlande gehabt – und damit kann ich ihr dienen. Hab ich doch eine genäht…

    • Ja, genau! Hoffentlich ist es dann etwas wärmer – heute war es schon heftig… Sehr nette Geschäfte gibt es übrigens in der Straße „Hinter der Neustadt“!

      • „auf der Neustadt“, „hinter der Neustadt“ suchst du leider vermutlich vergebens danach

  2. Schafskötel? Ich lach mich schief. Als ich noch bei den Schafen war, kam jeden Morgen ein alter Mann mit einem Schäufelchen und einem Eimerchen …. Er hat das verdünnt, mit Torf gemischt ( oder so etwas ) und als Dünger verkauft.
    Eine Leckerei kenne ich nicht, finde das aber lustig.
    Liebe Grüße von der Gudrun

  3. Frühstück gemeinsam mit einem netten Menschen ist immer was Schönes.
    Eine Seelenbalsam-Dose habe ich auch, davon schon etliche Karten im Blog gezeigt, ist aber inzwischen auch schon ne Weile her. Müßte ich mal wieder mit beginngen.
    Also diese Schafsköttel sind aus der Schlachterei, sind das kleine Frikadellen?
    Wenn die Laptops nur die Hälfte gekostet haben, sind sie also auf altem Stand, noch kein W8 und so weiter…

  4. Ach ja, so ein Bummel mit der Freundin könnte mir auch mal wieder gefallen … wenn nur nicht immer andere meine Planung zerschießen würden. Ich komme mir vor die Dauerbereitschaftsfeuerwehr, da werde ich wohl mal die Notbremse ziehen müssen.*bisschen neidisch auf dich bin*
    Nur gut, dass es so viele schöne Dinge gibt, mit denen man das Grau aufhellen kann.

    Grüße! N.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s