Griechisch – italienische Freundschaft

zumindest auf meinen Mini – Pizzen….

Bei der Durchsicht des Kühlschranks fiel mir heute sofort auf, dass ich am Sonnabend auf dem Markt beim Griechen etwas reichlich zugeschlagen hatte. Oliven, eingelegte Tomaten und deftiger Kuhmilchkäse (alles mit mehr oder weniger Knoblauch), davon war noch reichlich da, aber auch Käsereste aller Art.011 Die neue Biokiste wartete aber schon auf Einlass.012

Deshalb  machte ich kurzentschlossen einen Hefeteig (Trockenhefe, da kann nichts schiefgehen), formte kleine Pizzen (ca 8 -10 cm) und belegte diese kunterbunt mit den kleingeschnittenen Resten, natürlich auch Zwiebeln und die letzten Zwergtomaten. 15 Pizzen sind es geworden und diese kleinen Teile lassen sich wunderbar einfrieren – falls wir nicht alle heute Abend verspeisen…

017

Advertisements

20 Gedanken zu “Griechisch – italienische Freundschaft

  1. Du warst wohl hungrig einkaufen.
    Köstliches Fingerfood! Ich mach mir jetzt mal ne Käsesemmel.
    Lieben Gruß von Sabine
    PS: Mal sehen was mit diesem Kommentar passiert. Der letzte ist im wwwnirwana verschwunden.

  2. Oh, jetzt will ich auch Pizza. Lecker! Bei uns gibt’s heute immerhin mediterrane Bratkartoffeln. Mit getrockneten Tomaten und Oliven! 🙂 Wenn davon was übrig bleibt, kauf ich noch Schafskäse und mach morgen Restepizza! 🙂

  3. Sach mal, wird das jetzt ein Appetittanregeblog??? Und das kurz vor der Fastenzeit? Ich guck da jetzt ganz schnell weg, obwohl….. eine geht noch – Happs und wech.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s