Die Ratten

Ich gehe ja gerne ins Theater und seit Jahren besitze ich ein Wahlabo in meiner Heimatstadt, d.h. ich kann mir die Stücke aussuchen, die ich gerne sehen möchte.

Heute also „Die Ratten“ von Gerhard Hauptmann, sehr mutig inszeniert für ein Theater, das hauptsächlich von Abonnenten jenseits der 70 lebt. Nach ca. 1o Minuten ging das erste Ehepaar, es war auf der Bühne doch ziemlich „sexuell“ hergegangen.

In der Pause verzogen sich noch etwa ein Viertel der Gäste und ich empfand so ein unbestimmtes Gefühl, die Schauspieler durch besondere Aufmerksamkeit und Szenenapplaus zu unterstützen. Denn sie können  ja nun nichts für die Inszenierung…

Wenn wir kein verstaubtes Theater wollen, das die gleichen Stücke und die gleichen Inszenierungen immer wieder anbietet, müssen wir uns auch auf neue Dinge einlassen. Ich bin jedenfalls noch ganz beeindruckt von dieser eigenwilligen Darbietung und mein Geist wurde gefordert. Also, geht ins Theater!

Advertisements

14 Gedanken zu “Die Ratten

  1. Ich sehe das so wie Du. Man muss sich mal auf was Neues einlassen. Bei uns ist Mannheim die nächste Adresse für große Theaterstücke. Und das Nationaltheater dort ist bekannt dafür, dass es viele Nackerte auf der Bühne gibt. 😉 Die Leute regen sich aber trotzdem jedes Mal auf. Zumindest steht es immer so in der Tageszeitung.

    LG

  2. Durch meine jüngste Tochter, die eine Schauspielausbildung absolviert hat, habe ich eine andere Sicht bekommen auf eigenwillige Inszenierungen. Geholfen haben mir die öffentlichen Proben, weil man da unglaublich viel mitbekommt über den Sinn der jeweiligen Inszenierung. Und manchmal ergaben sich ineressante Gespräche mit den Theaterleuten. Ich kann das nur empfehlen.

    Liebe Grüße aus dem Spinnstübchen

  3. Dass sooo viele Leute gingen?? Vielleicht hat sie die sexuelle Begierde erreicht? Wer weiss? 😉
    Allerdings für die gaanz Braven ist dett natürlich nix. Sie sollten dann halt lieber ins Ohnsorgtheater. Sicherlich gibt so ein Theaterstück auch Anlass zu Klatsch und Empörung. Ich will ja nicht neugierig sein, aber irgendwie bin ich es doch. Ich wär´ gern bei diesen Gesprächen dabei. 🙂
    Leider gehe ich nicht ins Theater – bis jetzt! Ich merke, ich hätt´ schon Lust drauf. Vielen Dank für die Anregung.

  4. Schade, dass so viele gegangen sind. Wenn es nicht schlecht gespielt war, hätten sie doch bleiben können.
    Aber vorschreiben kann man es keinem.
    Wir wollen auch endlich mal was Neues ausprobieren: Moderne Weihnachts-CD’s
    Ist zwar leichter umgesetzt, aber immerhin 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s