Wenn…

der Arzt sagt, Antibiotikum, dann mach ich das. Und wenn er sagt, schön ausruhen, dann mach ich das auch.

Und habe doch so viele tolle Bücher und Zeitschriftenkram… und putzen geht ja überhaupt gar nicht… also: E N T SpAnnEn!! Leicht gesagt, wenn einen die Arbeit so angrinst…

Bei der Märchenfrau gibt es übrigens eine schöne Geschichte dazu.

Advertisements

14 Gedanken zu “Wenn…

  1. mein Doc ist Internist und Homöopath und macht möglichst alles ohne Antibiotika…. dauert ein wenig länger, dann hat mein Körpöer sich wieder selbst geholfen bzw. durfte es mit den homöop. Mitteln lernen…. . Ruhe halten gehört dann natürlich auch dazu.

    jedenfalls bei Blasenentzündungen und Nebenhöhlenentz. hat es geklappt..
    Zur Nachahmung empfohlen…

    leider muss ich die mittel selbst bezahlen..

    Gute Besserung wünscht die Christel

    • Ich glaube es ist auch wichtig, dass man nicht immer gleich so scharf schießt. Nachdem ich aber im letzten Jahr eine fiese Nierenbeckenentzündung hatte, bin ich in diesem Bereich etwas vorsichtiger (sprich schneller mit scharfen Geschützen) geworden. Danke für deine Tipps sagt Rana

  2. Ich hab lieber erst gar keinen Arzt gefragt… ich kenne die Antwort und könnte es eh nicht einhalten. Gelber Zettel ist einfach nicht drin, auch wenn ich ihn dringend bräuchte. Nicht nur wegen meiner Erkältung.
    Gute Besserung und gute Entspannung!

  3. Es ist vielleicht bei jedem anders, aber eine richtige handfeste bakterielle Blasenentzündung erfordert leider ein Antibiotikum (auch wenn ich das nicht gut finde wege der Resistenzbildung). Aber zu groß ist bei Frauen die Gefahr, dass die Keime in die Niere aufsteigen. Und wenn du schon mal eine Nierenbeckenentzündung hattest, dann ist das Antibiotikum das kleinere Übel und vom Arzt richtig verordnet.
    Man kann auch nicht einfach Penicillin nehmen, weil das nicht bei allen Bakterienstämmen wirksam ist. Da ist dann doch das Fachwissen des Arztes gefragt. Eventuell ist da der Urologe besser als der normale Hausarzt. Es gibt übrigens auch Impfungen bei manchen Bakterienstämmen.
    Und nicht zuletzt: Gute Besserung.
    Und ja, klar kann man unterstützend entsprechende Tees trinken und Cranberriesaft.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s